Druckversion
Buchungsanfrage
Tibet-Bahn, Dach der Welt, 18 Tage

Tibet-Bahn, Dach der Welt, 18 Tage

Dem Himmel so nah! Auf der Tibetbahn zum Dach der Welt mit Besuch des Mount Everest

Schon der Auftakt ist beeindruckend: Shanghais glitzernde Skyline und die berühmte Terrakotta-Armee in Xi’an. Doch dann wird es spektakulär: Auf der alle Rekorde brechenden Lhasa-Bahn geht es hinauf ins Hochland von Tibet. Weite Geröllebenen, schneeweiße Gletscher, türkisfarbene Seen und die tiefe Spiritualität uralter Klosterburgen. Sie glauben, höher geht es nicht? Dann warten Sie mal auf das Basislager am Mt. Everest! Zum Abschluss erwartet Sie Mittelalter wie aus dem Bilderbuch in Nepals altehrwürdigen Königsstädten.

 

Reisehöhepunkte

  • Erlebnis Mega-City Shanghai
  • Chinas alte Hauptstadt Xi’an am Ende der Seidenstraße mit Besuch der Terrakotta-Armee
  • Spektakuläre Zugreise auf der Lhasa-Bahn von Xining nach Tibet
  • Zu Besuch in Tibets schönsten Klosterburgen
  • Im Potala-Palast auf den Spuren des Dalai Lama
  • Fahrt über Tibets Hochland von Lhasa bis Kathmandu
  • Übernachtung am Mt. Everest mit Besuch des Basislagers
  • Nepals Königsstädte Kathmandu, Patan und Bhaktapur

Reiseverlauf

1. Tag Flug nach Shanghai

Übernachtungsort: Nachtflug

2. Tag Ankunft in Shanghai

Beim Spaziergang über die Nanjing Road tauchen Sie ein ins Leben der Metropole. Zwei Übernachtungen in Shanghai. (A)

Übernachtungsort: Shanghai

3. Tag Hightech und Kolonialflair

Den ganzen Tag erkunden Sie die Mega-City: Von der Altstadt mit dem Teehaus und der Zickzack-Brücke im Yu-Garten geht es ins Künstlerviertel Tianzifang. Nachmittags spazieren Sie über die berühmte Uferpromenade The Bund und besuchen den Longhua-Tempel. (FM)

Übernachtungsort: Shanghai

4. Tag Zeitreise ins alte China

Heute besuchen Sie das Wasserdorf Zhujiajiao. Kleine Gassen und Kanäle entführen Sie ins alte China: hier feilschen Händler um die Wette, Fischer teilen mit Stöcken die Wasserpflanzen. Kaufen Sie Fische und werfen Sie sie zurück ins Wasser – das bringt Glück! Fahrt im Nachtzug nach Xi’an. Übernachtung an Bord. (FM)

Übernachtungsort: Nachtfahrt im Zug

5. Tag Auf der Seidenstraße

Morgens erreicht Ihr Zug Xi’an. In der alten Hauptstadt an der Seidenstraße trafen sich einst Händler, Botschafter und Pilger aus aller Welt. Dass hier noch heute viele Minderheiten leben, erfahren Sie beim Besuch der Großen Moschee. Von der Stadtmauer bummeln Sie durch die Altstadt. Zwei Übernachtungen in Xi’an. (M)

Übernachtungsort: Xi'an

6. Tag Soldaten in Reih und Glied

Ein Ausflug führt Sie zu einer der berühmtesten UNESCO-Welterbe-Stätten: Chinas erster Kaiser, Qin Shi Huangdi, ließ sich schon zu Lebzeiten eine gewaltige Grabanlage errichten, bewacht von tönernen Kriegern. Seit 1974 wurden mehrere Tausend Figuren ausgegraben. (FM)

Übernachtungsort: Xi'an

7. Tag Abenteuer Lhasa-Bahn

Zugfahrt nach Xining. Heute startet Ihr großes Abenteuer: Der Qinghai-Express fährt Sie in 24 Stunden über fast 2.000 km hinauf nach Lhasa. Übernachtung an Bord. (FM)

Übernachtungsort: Nachtfahrt im Zug

8. Tag Auf dem Dach der Welt

Am Tanggula-Pass erreicht die Bahnstrecke die spektakuläre Höhe von 5.086 m. Ankunft in Tibets Hauptstadt Lhasa. Freizeit zur Akklimatisierung auf 3.650 m Höhe und Bummel durch Lhasa, wo Sie die kommenden drei Nächte logieren. (FM)

Übernachtungsort: Lhasa

9. Tag Im Reich des Dalai Lama

Ein Ausflug führt zu einer der größten Klösterstädte Tibets. Auf den Terrassen des Drepung-Klosters befinden sich Grabstupas gleich dreier Dalai Lamas. Vom Winterpalast des Dalai Lama geht es zur Klosterstadt Sera, deren goldene Dächer und Malereien sich an kahle Steilwände schmiegen. (FM)

Übernachtungsort: Lhasa

10. Tag Lhasa, Platz der Götter

Der Potala-Palast ist wohl eines der spektakulärsten Gebäude Chinas und zu Recht UNESCOWeltkulturerbe. Himmelhoch türmen sich schneeweiße und rotbraune Mauern übereinander, gekrönt von goldenen Dächern. Über zahlreiche Treppen erreichen Sie die Säle, in denen bis 1959 der Dalai Lama lebte. Nachmittags halten Sie kurz inne im Jokhang-Kloster, bevor Sie sich auf dem Barkhor-Markt in den Trubel zwischen Kitsch und Kharma stürzen. (FM)

Übernachtungsort: Lhasa

11. Tag Im Hochland von Tibet

Die Fahrt nach Gyangze gehört zum Spektakulärsten, was diese Erde zu bieten hat. Sie passieren gleißende Gletscher und den türkisfarbenen, heiligen See Yalung Yamdrok. Nach Ankunft in Gyantse besichtigen Sie das eindrucksvolle Kloster Pelkor Chode. Übernachtung in Gyantse. (FM)

Übernachtungsort: Gyantse

12. Tag Lebendiger Buddhismus

Über die weite Hochebene erreichen Sie Shigatse. Von Steilhängen leuchten die roten Mauern und goldenen Pagoden des Klosters Tashilhumpo, Sitz des Panchen Lama. Das Kloster wurde 1447 erbaut und ist mit 600 Mönchen heute das aktivste in ganz Tibet. (FM)

Übernachtungsort: Shigatse

13. Tag dem Himmel so nah!

Auf der langen Fahrt nach Süden (ca. 350 km/10 – 12 h) berühren die schneeweißen Bergspitzen den Himmel. Spätnachmittags taucht inmitten karger Geröllfelder das Rongbuk-Kloster auf, mit 5.250 m der höchste Punkt Ihrer Reise. Bei klarem Wetter ist der erste Blick auf den 8.844 m hohen Mt. Everest unvergesslich! (FM)

Übernachtungsort: Mt. Everest

14. Tag Mt Everest

Nahe des Mt. Everest können Sie auf Wunsch ein typisch tibetisches Frühstück mit Nudeln und Zanba probieren. Anschließend wandeln Sie auf den Spuren von Hillary und Norgay. Das Basislager besteht aus einem Zeltplatz, tibetischen Gebetsfahnen und einer Steintafel mit dem Hinweis: Mt. Qomolangma Base Camp 5.200 m. Von einem Aussichtspunkt blicken Sie auf den höchsten Berg der Erde. Im Anschluss geht es weiter nach Jilong, wo Sie Quartier beziehen. (M)

Übernachtungsort: Jilong

15. Tag Über den Himalaya nach Kathmandu

Landschaftlich sehr eindrucksvolle Fahrt nach Rasuwa Gadhi, wo Sie Ihren chinesischen Reiseleiter verabschieden. Einreise nach Nepal. Mit dem nepalesischen Reiseleiter setzten Sie Ihre Fahrt fort und erreichen am Abend Kathmandu. Zwei Übernachtungen in Kathmandu (FM)

Übernachtungsort: Kathmandu

16. Tag Buddhas Augen

Kathmandus Herz, der Durbar Square (UNESCO-Welterbe), wurde nach dem Erdbeben von 2015 detailgetreu rekonstruiert. Vom Königspalast geht es in den Tempel der Göttin Kumari. Beim Aufstieg über 365 Stufen blicken Sie schon von Weitem in die Augen des Erleuchteten, die den weißen Stupa von Swayambhunath krönen. (FM)

Übernachtungsort: Kathmandu

17. Tag Reise ins Mittelalter

In der Königsstadt Patan (UNESCO-Welterbe) begeben Sie sich auf Zeitreise ins Mittelalter. Eindrucksvoller geht es nicht? Dann warten Sie mal auf die Altstadt von Bhaktapur (UNESCO-Welterbe) mit dem Goldenen Tor, dem Palast der 55 Fenster und der Pagode Nyatapola. Zurück in Kathmandu bleibt Zeit für letzte Einkäufe. Abends fliegen Sie zurück nach Deutschland. (FM)

Übernachtungsort: Nachtflug

18. Tag Ankunft in Deutschland

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen


Leistungen

 

  • Flüge Frankfurt – Shanghai und Kathmandu – Frankfurt mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy Class
  • Tagesfahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Xi’an – Xining in der 2. Klasse (Sitzplatz)
  • 10 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels in Shanghai, Xi’an, Lhasa, Shigatse und Kathmandu
  • 1 Übernachtung im einfachen Mittelklasse Hotel in Gyantse
  • 1 Übernachtung im einfachen Gästehaus oder Nomadenzelt am Mt. Everest mit 4- bis 8-Bett-Belegung
  • 1 Übernachtung im einfachen Guesthause in Ji Long (Grenze Tibet-Nepal)
  • 2 Übernachtungen in innerchinesischen Nachtzügen in der 1. Klasse im 4-Bett-Abteil, Shanghai – Xi’an und Xining – Lhasa
  • Erfahrene Deutsch sprechende Reiseleitung in Shanghai, Xi’an und Nepal
  • Erfahrene Englisch (oder nach Verfügbarkeit) Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung in Xining und Tibet
  • Ständige Deutsch sprechende chinesische Reiseleitung von Shanghai bis Grenze China-Nepal; ab der Grenze in Nepal Deutsch sprechende nepalesische Reiseleitung
  • Umfangreiches Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
  • Sämtliche Eintrittsgelder im Zielgebiet laut Reiseverlauf
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Alle Bustransfers laut Reiseverlauf
  • Einreisegenehmigung für Tibet
  • Reiseinformationen vor Abreise

Nicht enthalten

  • Visum-Gebühr für China (145 €) und Visum-Gebühr für Nepal (30 US-$ bei Einreise)
  • Trinkgelder
  • Wunsch-Ausflüge

Reisepapiere und Impfungen

  • Reisepass und Visa für China und Nepal erforderlich.
  • Keine Impfungen vorgeschrieben.
  • Aufgrund der beträchtlichen Höhenunterschiede auf dieser Reise empfehlen wir Ihnen, vor Reiseantritt Ihren Arzt zu konsultieren.

Mindestteilnehmeranzahl: 8

Max. Teilnehmerzahl: 16

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise 21 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

Zusatzinformationen

Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.

Weitere Informationen zu Ihrem Besuch des Mt. Everest schicken wir Ihnen gern zu. Sprechen Sie uns an!

Reisetermine 2019

07.05. - 24.05.19
11.06. - 28.06.19
27.08. - 13.09.19
17.09. - 04.10.19


Preise pro Person in Euro

Termine 4-Bett-Abteil 
 DZ/Abteil
für 2 Personen*
 DZ-Abteil
Einzelbelegung
07.05. - 24.05.19 *
11.06. - 28.06.19 *
 4.650,- 5.100,- 5.950,-
27.08. - 13.09.19 *
17.09. - 04.10.19
*
 4.950,- 5.400,- 6.250,-


Ein Zugabteil mit 2-Personen-Belegung ist nur bei gemeinsamer Buchung von 2 Gästen möglich. Für die Strecke Xining – Lhasa kann eine Einzel- oder 2-Personen-Belegung nicht in jedem Fall garantiert werden. Sollte die Fahrt nur im 4-Bett-Abteil möglich sein, erhalten Sie noch vor Reisebeginn den gezahlten Aufpreis anteilig zurück.

Aufpreise pro Person in Euro

Übernachtungen im Einzelzimmer: 795,-

 

vorgesehene Hotels

 

Ort

ÜN

Hotel

Komfort

Shanghai

2

Northern Hotel Shanghai

***/*

Xi’an

2

Tianyu Gloria Grand Hotel

***/*

Lhasa

3

Tangka oder Ganggyan Hotel

***/*

Gyantse

1

Gyantse Yeti Hotel

**/*

Shigatse

1

Tashi Tshuta Hotel

***/*

Mt. Everest

1

Guesthouse Rongbuk oder Nomad Tent

Jilong

1

Jilong Guesthouse

Kathmandu

2

Himalaya Hotel***/*

Tibet Bahn

Die Bahnstrecke nach Lhasa ist eines der aufwändigsten Eisenbahn-Bauwerke der Welt mit zahlreichen Rekorden.

 

 

  • Die längste Eisenbahnbrücke der Welt: Die Qingshuihe-Brücke misst 11,7 km.
  • Der am höchsten gelegene Bahnhof der Welt: Der Bahnhof Tanggula liegt 5.068 m über dem Meeresspiegel.
  • Der am höchsten gelegene Tunnel der Welt: Der Fenghuo-Tunnel liegt 4.905 m über dem Meeresspiegel.
  • Die höchste Eisenbahnbrücke auf dem Qinghai-Tibet-Plateau: Die Sanchahe-Brücke liegt in einer Höhe von 3.800 m.

  • Sie reisen in einem einfach eingerichteten 4-Bett-Abteil mit 2 unteren Betten (195 × 75 cm) und 2 oberen Betten (185 × 70 cm).
  • Ihr Abteil ist abschließbar, verfügt über eine Klimaanlage, einen kleinen Tisch, eine Steckdose (220 V), Abfalleimer, Kleiderhaken und einen Spiegel.
  • In jedem Schlafwagen gibt es 3 Waschbecken offen am Gang. Am anderen Ende des Wagens befindet sich standardmäßig eine asiatische Stehtoilette mit kleinem Handwaschbecken. Nur in den Wagen mit 4-Bett-Abteilen gibt es eine europäische Sitztoilette – ebenfalls mit Handwaschbecken, das aufgrund des begrenzten Raumes nur zum Händewaschen geeignet ist.
  • Ihre Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) nehmen Sie im Speisewagen ein. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Imbiss-Boxen zu erwerben.

Restaurantwagen

Abteil

Reiseinformationen zu Tibet

Durch die Jahrhunderte währende Abgeschiedenheit und geografische Isolierung umgibt Tibet eine einzigartige Mystik. Die konsequente Beibehaltung uralter Traditionen, einer mit dem Schamanismus der früheren Bon-Religion vermengten und ganz eigenen Variante des klassischen Buddhismus macht die Tibeter zu einem der interessantesten Völker der Erde. Die idyllischen Landschaften und die eindrucksvollen Klöster tragen zur Faszination Tibets bei. 

Von Peking aus geht es nach Lanzhou und dann hinauf nach Lhasa. Nach Ihrem Lhasa-Aufenthalt bestaunen Sie in Xi’an die grandiose Terrakotta-Armee.

Ein offenes Wort

Auf der Rundreise durch Zentraltibet werden Sie die üblichen landestypischen Zustände in Bezug auf Verpflegung und Hygiene antreffen. Durch Unterbringung in hochwertigen Hotels wird sichergestellt, dass in Ihren Hotelzimmern immer gute hygienische Zustände geboten werden.
Es wird Sie sicher nicht verwundern, dass in Zentraltibet die touristische Infrastruktur anders ist als in Westeuropa: In den Klöstern gibt es keine Touristentoiletten, sondern nur landesübliche Installationen für Mönche, die von den Besuchern mitbenutzt werden können. In Ihren Reiseunterlagen werden wir Sie genauer über die Hygienebedingungen in Tibet informieren. In den ausgesuchten Restaurants sind immer Waschmöglichkeiten vorhanden. Oft sind auch sie landestypisch, aber immer nutzbar. Allerdings sind Toilettenpapier und Handtücher nicht immer verfügbar, es ist daher ratsam, sich entsprechend auszustatten. Wir sind durch unseren Auftrag als Reiseveranstalter jedoch stets bemüht, in den von uns ausgewählten gastronomischen Betrieben und Unterkünften bessere Bedingungen durchzusetzen.

Ihre Reiseleitung
Ihre Reisen auf der Lhasa-Bahn werden von Deutsch sprechenden Reiseleitern geführt. Sie werden zudem an jeder Station zusätzlich von einer örtlichen Reiseleitung begleitet, die die Kultur vor Ort für Sie lebendig veranschaulicht.

Gesundheitshinweis
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlene Impfungen: Hepatitis A. Da Sie bei der Reise in große Höhen kommen (bis auf 4.000 m), sollten Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden. Bitte konsultieren Sie hierzu vor Ihrer Reisebuchung unbedingt einen Arzt.

Hinweise zu Pass und Visa
Sie benötigen einen Reisepass, der sechs Monate über das beabsichtigte Reiseende hinaus gültig sein muss. Pro Visum wird eine freie Passseite benötigt. Für Reisen in das Autonome Gebiet Tibet sind außerdem Einreise-Permits der Regierung des AG Tibet erforderlich. Diese beantragen wir für alle Gäste der Gruppenreise (im Reisepreis inbegriffen).

Sonstiges
Für die Reisen wird keine spezielle Ausrüstung benötigt. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind aber unbedingt erforderlich. Bitte beachten Sie, dass die sanitären Verhältnisse in Tibet außerhalb der Hotels europäischen Ansprüchen oft nicht genügen.