Druckversion
Buchungsanfrage
Spitzbergenkreuzfahrt , auf Eisbärenfährte

Spitzbergenkreuzfahrt , auf Eisbärenfährte

Auf Eisbärenfährte

 

Ihr Polarschiff bringt Sie zu den Höhepunkten Spitzbergens zu einem der großartigsten Erlebnisse in der Arktis. Sie erleben auf der Fährte der Eisbären spektakuläre Gletscherlandschaften.

 

Reisehöhepunkte

  • Spitzbergen mit erfahrenen naturkundlichen Reiseleitern
  • Spektakuläre Gletscher in Nord-Ost Spitzbergen
  • Schlauchbootausflüge und kleine Wanderungen

 

Reiseverlauf

1. Tag:

In West-Spitzbergen, der größten Insel des Archipels, liegt Longyearbyen. Vor der Einschiffung im Hafen von Longyearbyen besteht die Möglichkeit, noch etwas durch die Siedlung mit den bunten Holzhäusern und zahlreichen Geschäften zu streifen. Die Pfarrkirche und das Svalbard Museum mit interessanten Ausstellungen zu Bergbauindustrie und Polargeschichte sind ebenfalls einen Besuch wert. Am frühen Abend wird der Anker gelichtet und Sie fahren durch den Isfjord.

2. Tag:

Fahrt nach Norden entlang der Westküste Spitzbergens in den nördlichen Raudfjord. Dieser landschaftlich schöne Fjord wird von spektakulären Gletschern dominiert. Ringel- und Bartrobben sind hier zu Hause. An den Klippen und Küstenlinien des Fjordes sind sehr viele Seevögelarten beheimatet und an geschützten Stellen hat sich eine überraschend vielfältige Pflanzenwelt entwickelt. In diesem Gebiet sind häufig schon Eisbären zu sehen.

3. Tag:

Wenn das Wetter es erlaubt, fahren Sie in den Liefdefjord, um dort für eine Tundra Wanderung an Land zu gehen. Eiderenten und Kurzschnabelgänse nisten hier. Hin und wieder ist auch die Prachteiderente anzutreffen. Mit etwas Glück können wir tiefer in den Fjord hineinfahren und dem imposanten Monacogletscher einen Besuch abstatten. Vor der 5 km langen Gletscherfront finden wir tausende von Dreizehenmöwen, die auf Futter lauern. Auch Eisbären sind schon vor der mächtigen Gletscherkante gesehen worden und könnten hier herrliche Fotomotive bieten.

4. Tag:

Sie nehmen Kurs in die Hinlopenstraße, Heimat von Eisbär, Elfenbeinmöwe, Ringel- und Bartrobbe. Auf der Ostseite der Lomfjordshalvøya unternehmen Sie eine Schlauchbootfahrt durch Treibeisfelder zu den Klippen des Alkefjellets. An diesem Vogelfelsen nisten Tausende von Dickschnabellummen in spektakulärer Umgebung. Die über hundert Meter hohen Basaltsäulen und die überhängende Eiskappe mit ihrem Wasserfall sind ein Ehrfurcht gebietender Anblick. Auf der Ostseite der Hinlopenstraße erwartet Sie die Palanderbukta auf Nordaustlandet. Es besteht Hoffnung auf Svalbard Rentiere zu treffen, die die spärliche Vegetation dieser größtenteils eisbedeckten Insel abweiden.

5. Tag:

Auf der Phippsøya, in der Sieben-Insel-Gruppe erreichen Sie den nördlichsten Punkt Ihrer Reise. Hier auf 81° nördlicher Breite befinden Sie sich nur noch 540 Meilen vom geografischen Nordpol entfernt. Eisbären streifen über die Inseln, immer begleitet von Elfenbeinmöwen. Bei optimalen Bedingungen verbringen Sie unvergessliche Stunden im Packeis, wo Sie nach der Rosenmöwe Ausschau halten können.

6. Tag:

Sie treten die Rückreise mit Kurs nach Westen an, immer entlang des Packeises nördlich von Spitzbergen, um Ausschau nach Eisbären und dem seltenen Grönlandwal zu halten. Ca. 40 nautische Meilen westlich von Spitzbergen fahren Sie entlang des kontinentalen Eisschelfs, wo Finnwale nährstoffreiche Futterquellen in der auftreibenden Strömung finden. Westlich des Kongsfjordes können Sie auf die Sichtung von Zwerg- und Buckelwalen hoffen

7. Tag:

Sie landen an der Nordspitze von Prinz Karls Forland nahe Fuglehuken, wo der Überlieferung nach der Niederländer Willem Barents im Jahre 1596 zum ersten Mal in Spitzbergen Land betrat. Seevögel nisten an den Klippen, und an den Küsten lebt die einzige Population von Seehunden in Spitzbergen. Auch historische Überreste aus der Zeit der Bärenjagd, wie etwa Selbstschussanlagen und Fallen, sind noch überall zu sehen. Am gegenüberliegenden Ufer des Forlandsundet, bei Sarstangen, befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Als Alternative zu diesem Programm können Sie auch weiter nach Süden zum Eingang des Isfjordes fahren und der Vogelkolonie bei Alkhornet einen Besuch abstatten. Hier nisten Seevögel an den Klippen, und Polarfüchse suchen am Fuße der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern. Spitzbergen Rentiere grasen ungestört auf den relativ saftigen Weiden. In der Nacht erreichen Sie Longyearbyen.

8. Tag:

Ausschiffung im Hafen von Longyearbyen.

 

Hinweise:
Einzelplätze in 2-/3-/4-Bettkabinen sind bei Verfügbarkeit buchbar. Der Ablauf der Reise sowie die Landgänge mit den Schlauchbooten sind von den Wetter- und Eisbedingungen sowie von aktuellen örtlichen Landebestimmungen und Umweltschutzauflagen der AECO abhängig, der angegebene Reiseverlauf kann sich vor Ort ändern. Falls die Eisverhältnisse im Meer vor Nordspitzbergen ein Durchkommen entlang der Nordküste nicht zulassen, würden wir zuerst in den Hornsund und Bellsund in Südspitzbergen fahren. Dort stehen die Chancen sehr gut, Eisbären auf dem Fjord-Eis zu beobachten. Die angebotenen Wanderungen und Ausflüge sind auch für Ungeübte zu bewältigen. Das Ein- und Aussteigen in die Schlauchboote erfordert eine gewisse körperliche Beweglichkeit. Das Ausfüllen des medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.

Hinweis bei eingeschränkter Mobilität:

Die Reisen in arktische und antarktische Regionen sind im Allgemeinen bei körperlichen Einschränkungen nicht geeignet. Je nach Einschränkung kann aber trotzdem eine Reise möglich sein. Bitte sprechen Sie bei eingeschränkter Mobilität mit uns ob wir Ihren Reisewunsch speziell nach Ihren Bedürfnissen gestalten können. Wir beraten Sie hierzu gerne!

 

Schiffsreise mit M/V Plancius und M/V Hondius

Leistungen:

  • Schiffsreise ab/bis Longyearbyen in gebuchter Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord
  • Landgänge mit Schlauchbooten
  • deutschspr., deutsch-/englischspr. oder englischspr. Reiseleitung je nach Abfahrtstermin
  • Leihgummistiefel
  • Reiseführer Spitzbergen
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten:

  • Persönliche Ausgaben
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen

Teilnehmer *:

M/V Plancius: mind. 70, max. 116 Personen
M/V Hondius: mind. 90, max. 174 Personen

* Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann
die Reise bis spätestens 60 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

 

M/V Plancius:

27.05. - 03 englischspr. Reiseleitung)


03.06. - 10.06.19 (deutschspr. Reiseleitung)


10.06. - 17.06.19 (deutschspr. Reiseleitung)


17.06. - 24.06.19 (deutschspr. Reiseleitung)



M/V Plancius

4-Bettkabine/DU/WC, Etagenbetten, Bullauge, Deck 2:3.3003.300,-
3-Bettkabine/DU/WC, 1 Etagenbett & 1 Unterbett, Bullauge, Deck 2 4.100,-
2-Bettkabine/DU/WC, 2 Unterbetten, Bullauge, Deck 3: 4.600,-
2-Bettkabine/DU/WC, 2 Unterbetten, Fenster, Deck 4: 5.000,-
2-Bett-Deluxe/DU/WC, 2 Unterbetten, Fenster, Deck 4: 5.300,-
2-Bett-Superior/DU/WC, Doppelbett, Fenster, Deck 4/5/6: 6.000,-
Einzelkabine/DU/WC, Bullauge, Deck 3:7.8207.820,-
Einzelkabine/DU/WC, Fenster, Deck 4: 8.500,-

 

M/V Hondius

14.06. - 21.06.19 englischspr. Reiseleitung)


21.06. - 28.06.19 (englischspr. Reiseleitung)


28.06. - 05.07.19 (englischspr. Reiseleitung)


 

M/V Hondius:

4-Bett-Kabine/DU/WC, Etagenbetten, Bullauge, Deck 3: 3.300,-
3-Bett-Kabine/DU/WC, 1 Etagenbett, 1 Unterbett, Bullauge, Deck 3 4.100,-
2-Bettkabine/DU/WC, 2 Unterbetten, Bullauge, Deck 3: 4.600,-
2-Bettkabine/DU/WC, 2 Unterbetten, Fenster, Deck 4: 5.000,-
2-Bett-Deluxe/DU/WC, 2 Unterbetten, Fenster, Deck 6: 5.300,-
2-Bett-Superior Außenkabine, Doppelbett, Deck 6: 6.000,-
Junior Suite, Außen, Doppelbett, Deck 7: 6.450,-
Grand Suite, Doppelbett, Balkon, Deck 7: 7.450,-
Einzelkabine/DU/WC, Bullauge, Deck 3: 7.820,-
Einzelkabine DU/WC, Fenster, Deck 4: 8.500,-
 

An- und Abreisepaket: Longyearbyen


Wir buchen für Sie die zu Ihrer Reise passenden und verfügbaren Flüge und Hotels hinzu. Die genauen Daten hierfür erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung. Die Flugbuchung erfolgt immer zu einem, zum Zeitpunkt der Buchung aktuellen, Sondertarif. Hierbei ist zu beachten, dass nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen in den Sondertarifklassen zur Verfügung steht.
Auf Wunsch können weitere zusätzliche Zwischenübernachtungen in Oslo oder zusätzliche Übernachtungen in Longyearbyen in das An- und Abreisepaket mit eingebaut werden.
Preise für Hotels und Gästehäuser in Oslo und Longyearbyen auf Anfrage.

Leistungen:

  • Linienflüge (Economy) ab Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, München mit LH/SAS via Oslo nach Longyearbyen und zurück
  • 1 Freigepäck (max. 23kg) und 1 Handgepäck (max.8 kg)
  • alle Flugsteuern
  • 2 Nächte im Doppel- oder Einzelzimmer mit DU/WC/F vor und nach der Schiffsreise im Touristclass Hotel nähe Flughafen Oslo-Gardermoen
  • 2 Transfers in Longyearbyen vom Flughafen zum Hafen und zurück

Nicht enthalten:

  • Transfers in Oslo (bei Übernachtung in Oslo)
  • Getränke und Mahlzeiten auf allen Flügen
  • Reiseversicherungen

Sonder-Paketpreis pro Person

bei Unterkunft im DZ: ab 795,-
bei Unterkunft im EZ: ab 895,-
Weitere Abflugsorte auf Anfrage.  

 

Hinweise:
Basierend auf den Erfahrungswerten der Jahre 1992 bis 2016 sind die Chancen einer kompletten Umrundung von Spitzbergen in der ersten Juli Hälfte bei ca. 30%, in der zweiten Juli Hälfte bei 60% und im August bei 90%. Ist die Umrundung bedingt durch die Eisverhältnisse nicht möglich konzentriert sich das Programm auf den Nordosten oder Südosten von Spitzbergen. Bei sehr günstigen Eisbedingungen kann die Fahrt auch um Nordaustlandet statt durch die Hinlopenstraße führen, auch andere alternative Routen sind möglich. Der Ablauf der Reise sowie die Landgänge mit den Zodiacs sind generell von den Wetter- und Eisbedingungen sowie von aktuellen örtlichen Landebestimmungen und Umweltschutzauflagen der AECO abhängig, der angegebene Reiseverlauf kann sich vor Ort ändern. Einzelplätze in 2-/3-/4-Bettkabinen sind bei Verfügbarkeit buchbar. Die Wanderungen und Ausflüge sind für Ungeübte zu bewältigen. Das Ein- und Aussteigen in die Zodiacs erfordert körperliche Beweglichkeit. Das Ausfüllen des medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.

Schiffsdaten und Kabinenplan MV Plancius

Das Expeditionsschiff mit der Eisklasse 1D wurde 1976 als ein ozeanographisches Forschungsschiff der holländischen Marine unter dem Namen "Hr. Ms. Tydeman" gebaut und wurde 2010 das erste Mal nach einer kompletten Überholung für Expeditionen in der Arktis und Antarktis eingesetzt.

Das komfortable Expeditionsschiff bietet Platz für 114 Passagiere in 53 Kabinen mit Dusche/WC: 

4 Vierbettkabinen mit Bullauge,
3 Dreibettkabinen mit Bullauge,
9 Zweibettkabinen mit Bullauge,
26 Zweibettkabinen mit Fenster,
2 Doppelkabinen Deluxe mit ca. 15m²
10 Doppelkabinen Superior mit ca. 21m²

Die PLANCIUS bietet Ihren Gästen ein Restaurant, einen Vortragsraum, eine Panorama-Lounge mit Bar, sowie ein weitläufiges, offenes Deck welches Gelegenheit bietet die Landschaft, Tier/-und Pflanzenwelt mit bester Sicht zu genießen. Weiterhin ist die PLANCIUS mit einem Dieselelektrischen Antriebsystem ausgestattet, welches die Maschinengeräusche und Vibrationen reduziert.
Die bordeigenen Schlauchboote (Zodiacs) ermöglichen zahlreiche Ausflüge.

Flagge: Niederlande
Baujahr: 1976 / 2009 komplett umgebaut und erneuert
Passagiere: max. 114
Länge: 89 m
Breite: 14,5 m
Geschwindigkeit         10 - 12 Knoten
Eisklasse: 1D
Strom: 220V
Besatzung: 45
Bordsprache: englisch

 

Deckplan

 



 

Schiffsdaten & Kabinenplan
M/V Hondius




 
Die M/V Hondius ist ein 2019 fertiggestelltes, fortschrittliches Expeditionsschiff. Das in Kroatien gebaute Schiff ist für die Passagiere ab Arktis-Sommer 2019 verfügbar. Die Hondius ist ein innovatives Schiff mit der höchsten Eisklasse (Polarklasse 6) und hat keinerlei Einschränkungen gemäß den vorgeschriebenen Polar Code Standards für Passagierschiffe.
Die MS Hondius bietet Deluxe-Hotel Kabinen und eine erweiterte Ausstattung für Expeditionsreisen mit bis zu 174 Passagieren. Die geräumigen Kabinen variieren von luxuriösen Suiten mit eigenem Balkon, Suiten, Superior Kabinen, Twin Fenster und Bullaugen Kabinen , sowie Dreier-, und Viererkabinen mit Bullaugen.
Ein Deck ist vollständig für (mehrsprachige) Vorträge und Präsentationen gewidmet, eine große Panoramalounge und ein separater Hörsaal stehen für diesen Zweck zur Verfügung. Das Schiff bietet besonderen Deluxe-Standard und gleichzeitig eine unverwechselbare leger-gemütliche und ungezwungen-informelle Atmosphäre.

 

 

Flagge: Niederlande
Baujahr: 2019
Passagiere: max. 174 in 82 Kabinen
Länge: 107,6 m
Breite: 17,6 m
Geschwindigkeit         15 Knoten
Eisklasse: Polar Class 6
Strom: 220V
Besatzung: 72
Bordsprache: englisch





Hondius-deck-plan_01.png, 40kB
Hondius-deck-plan_02.png, 48kB
Hondius-deck-plan_03.png, 46kB
Hondius-deck-plan_04.png, 51kB
Hondius-deck-plan_05.png, 65kB
Hondius-deck-plan_06.png, 16kB