Nostalgiereisen

Nostalgisch verreisen

Ihre Expeditionsreise an Bord des beliebten Expeditionssegelschiffes SV Noorderlicht steht ganz im Zeichen eines intensiven Natur- und Wandererlebnisses in sehr abgelegenen Gebieten. Ihre Wanderungen werden Sie ins Landesinnere bringen, in dem Rentiere und Eisbären zahlreicher sind als Menschen. Auch unternehmen Sie leichte Bergwanderungen, um die arktische Landschaft mit ihren schroffen Bergen und großen Gletschern von oben zu bewundern. Sie werden keinen ausgetretenen Pfaden folgen, sondern selbst das aufregende Gefühl genießen, als Entdecker zu reisen. Das folgende Programm beschreibt, wie die Reise verlaufen kann, aber nicht muss. Tag für Tag wird der Kapitän mit Ihrem erfahrenen Reiseleiter über die Route entscheiden und so in Abhängigkeit von Eis- und Wetterbedingungen für einen optimalen Verlauf sorgen. So wird die Flexibilität der erfahrenen Mannschaft und des kleinen Schiffes unterwegs zu einem großen Vorteil werden.

 

Reisehöhepunkte

  • Wanderungen in einzigartiger Natur
  • Einsame Fjorde, Gletscher und Packeis
  • Anlandungen und Exkursionen mit Schlauchbooten
  • Eisbären, Walrosse, Robben und arktische Vogelkolonien

Maximal 20 Passagiere, eine frühzeitige Buchung ist daher empfehlenswert !

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Oslo, Hotelübernachtung nähe Flughafen.

2. Tag:

Vormittags Flug ab Oslo nach Longyearbyen. Am frühen Abend beginnt dann Ihre Schiffsreise, Einschiffung in Longyearbyen. Es werden Segel gesetzt und Sie nehmen Kurs auf Alkhornet, einem Vogelfelsen im Isfjord, und weiter nach Trygghamna.

 

3. Tag:

Sie segeln durch den Forlandsundet. Je nach Wetterbedingungen besuchen Sier Fuglehuken an der nördlichsten Spitze des Prinz Karls Forland. Um das Jahr 1596 setzte hier erstmalig ein europäischer Seefahrer, Wilhelm Barents, seinen Fuß auf Spitzbergen. Mit etwas Glück können wir hier bereits Seehunde und Walrosse beobachten.

4. Tag: 

Heute erforschen Sie die Nordwestspitze Spitzbergens. Hier befinden sich berühmte Inseln wie die Danskøya, von der aus die Nordpolpioniere Andrée und Wellman ihre berühmten Expeditionen starteten, und Amsterdamøya mit den Resten der alten Walfangstation Smeerenburg. Im Norden erstreckt sich das Polarmeer vor unseren Augen und im Süden gestaltet die grandiose Berg- und Gletscherkulisse Spitzbergens den Hintergrund.

 


5. - 16. Tag

Sie segeln entlang der Nord- und Ostküste Spitzbergens. An diesem und auch den kommenden Tagen wird das Programm kurzfristig an die sich schnell ändernden Eis- und Wetterbedingungen sowie an die Gelegenheiten zur Tierbeobachtung angepasst. Unser Ziel ist entweder der Sorgfjord, wo sich häufig Walrosse aufhalten, oder der Murchisonfjord, auf Höhe des 80. Breitengrades. Der Lebensraum zahlreicher Rentiere, wo wir bei gutem Wetter Streifzüge durch die wüstenähnliche Polarlandschaft unternehmen können. Sobald wir die Hinlopen Straße erreichen, werden die Eisbedingungen verstärkt den weiteren Verlauf diktieren. Sie steuern den von weiten Tafelbergen umgebenen Lomfjord an. Weiterer Anlaufpunkt könnte die Augustabucht sein, eine schöne Bucht nahe eines Gletschers, dessen Oberfläche spaltenfrei ist und es uns erlaubt, gefahrlos über das Eis zu gehen. Häufig können von Bord aus in diesem Gebiet Eisbären und Walrosse gesichtet werden. Überall in der Hinlopen Straße haben Sie wunderbare Ausblicke auf beeindruckende, weite Eiskappen, die das Land über tausende von Quadratkilometern bedecken. Bei idealen Bedingungen segeln wir zum beeindruckenden Bråsvell-Gletscher oder Sie besuchen eine der zahlreichen Inseln in der Hinlopenstraße, auf denen vielerorts noch die Reste alter Walknochen in der weiten Tundra liegen. Weiter südlich erreichen wir den schmalen Heleysundet, der zwischen Spitzbergen und der weiter östlichen Insel Barentsøya liegt. Diese Passage kann nur bei idealen Strömungsverhältnissen passiert werden - eine sehr spannende Etappe. Sollte dies nicht möglich sein, segeln wir durch den weiter südlich gelegenen Freemansundet. Auf der Insel Barentsøya und der benachbarten Insel Edgeøya grasen zahlreiche Rentiere friedlich auf der überraschend grünen Tundra. In kleinen Schluchten haben sich Dreizehenmöwen Kolonien angesiedelt. Polarfüchse und Eisbären mit Jungtieren durchstreifen vereinzelt die zahlreichen Schluchten auf der Suche nach jungen, noch nicht flugfähigen Vögeln, die häufig aus den Nestern fallen. Uralte, subfossile Walskelette liegen hier auf den erhöhten, ehemaligen Strandlinien weit im Landesinnern. Auch zahlreiche historische Zeugnisse aus der Zeit der Walross-, Eisbären- und Waljagd sind hier vorzufinden. Von der Insel Edgeøya fahren Sie auf einer längeren Etappe um das Südkap bis zum Hornsund an der wilden Südspitze Spitzbergens. Sie segeln im südlichen Spitzbergen und erkunden das Labyrinth der Seitenfjorde des Hornsundes. Bei gutem Wetter kreuzen Sie im Brepollen - einer großen Bucht am Ende des Fjordes - entlang einer eindrucksvollen Gletscherfront, mit der Chance hier auf Eisbären und Bartrobben zu treffen. Der Bellsund bietet weitere Möglichkeiten für schöne Wanderungen und interessante Tierbeobachtungen, bevor wir wieder im Isfjord ankommen. Wenn die Zeit es erlaubt, gehen wir in Barentsburg an Land, der einzigen noch von Russen bewohnten Siedlung auf Spitzbergen wo noch heute Kohle gefördert wird. Oder Sie besichtigen die nahe Colesbukta eine alte, verlassene russische Kohlesiedlung.

17. Tag:

Ausschiffung in Longyearbyen. Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Oslo und Hotelübernachtung nähe Flughafen.

18. Tag: Rückflug.

 Reisetermin 2018

13.08. - 20.08.18

 

Leistungen:

  • SAS Linienflüge (Economy) via Oslo nach Longyearbyen & zurück
  • alle Flugsteuern
  • Transfers in Longyearbyen
  • Segeltörn in 2-Bett-Innenkabine mit Waschbecken (DU/WC an Bord)
  • Vollpension an Bord ab 2. Tag Abendessen bis 16. Tag Abendessen
  • 2 Nächte im Hotel in Oslo im DZ mit DU/WC inkl. Frühstück
  • Landgänge mit motorisierten Schlauchbooten
  • deutschsprechende Expeditionsreiseleitung
  • Reiseführer Spitzbergen & Informationsmaterial
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten:

  • Mittagessen 01./02./17. & 18. Tag
  • Abendessen 01. und 17. Tag
  • Getränke (außer Tee/Kaffee)
  • Transfers in Oslo: Flughafen - Hotel – Flughafen (ca. 20,- Euro)
  • persönliche Ausgaben
  • Getränke & Mahlzeiten auf allen Flügen
  • Reiseversicherungen

 

 

Mindestteilnehmerzahl: 18, max. 20

 

Reisepreis pro Person in Euro

Abflug ab/ bis Frankfurt

in Zweibett-Kabine innen: 5.875,-

EZ-Zuschlag Hotel in Oslo 2 ÜN:120,-

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis spätestens 90 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

Storno- & Zahlungsbedingungen für diese Reise:

Anzahlung 25% des Reisepreises
Restzahlung spätestens 90 Tage vor Reisebeginn.

Stornierung:

bis 180 Tage vor Reiseantritt 25%
ab 179 Tage bis Reisebeginn 95% des Reisepreises

 

Hinweise:

Reiseablauf und Landgänge (2-6 Std./Tag) sind abhängig von den Wetter- und Eisbedingungen, daher sind Änderungen vor Ort ausdrücklich vorbehalten. Die Mithilfe bei den einfachen Arbeiten an Bord wird erwartet. Ist die Umrundung bedingt durch die Eisverhältnisse im August nicht möglich, konzentriert sich das Programm auf die West- und Nordküste. Die Crew und der Expeditionsleiter besitzen umfassende Kenntnisse über Spitzbergen. Keine Einzelkabinenbelegung möglich aber Einzelplätze sind in der 2-Bettkabine bei Verfügbarkeit buchbar. Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.


 

MS "Noorderlicht"

Deckplan



KabinenplanNOO.jpg, 40kB

 

 

 

Schiffsdaten MS "Noorderlicht"

Baujahr: 1910/1991
Länge: 46 m
Breite: 6,5 m
Segelgröße gesamt         550 m²
Kategorie: 2-Mast-Segler
Passagiere: max. 20
Besatzung: ca. 5
Strom: 220V

 

Checkleiste S/V NOORDERLICHT

Wir haben die notwendigsten Dinge aufgeführt die erfahrungsgemäß am Besten für diese Reise geeignet und notwendig sind. Diese Liste stellt nur eine Empfehlung unsererseits dar und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, ergänzen Sie diese Liste auch nach Ihrem persönlichen Bedarf und Ihren eigenen Erfahrungen. Beachten Sie bitte bei der Zusammenstellung Ihrer Ausrüstung, dass ein Ersatz- oder Neukauf auf Spitzbergen nur begrenzt und meist teurer möglich ist. Bei Ihrer Ausrüstung sollten Sie auf Qualität und gute, stabile Verarbeitung achten. Schlechte oder unbrauchbare Ausrüstung erschwert den täglichen Ablauf. Sonderangebote lohnen nicht wenn Sie die Reise nicht überstehen.

Hinweise zur richtigen Auswahl der Ausrüstung:

Bequeme und legere Kleidung sowie leichte, rutschfeste Schuhe sind ideal für den Aufenthalt an Bord. Da Sie sich während der Reise oft in freier Natur und an Deck des Schiffes aufhalten empfehlen wir regendichte und warme Kleidung, die zudem noch schnell trocknend ist. Die ideale Nordland- und Outdoorbekleidung nach dem Schichtprinzip besteht aus:

1. Unterwäsche:

Leichte Kleidungsstücke die Feuchtigkeit vom Körper wegleiten

Funktionsunterwäsche.

2. Mittelschicht:

Wollpullover, Faserpelzjacke oder Faserpelzpullover

3. Überbekleidung:

aus wasser- und winddichtem, warmem aber atmungsaktivem Material

Achten Sie bitte darauf, Schaft über die Knöchel reicht. Bedenken Sie, dass das Gelände in dem Sie sich bewegen durch den aufbrechenden Permafrost meistens feucht und teils sumpfig ist.

Für das Anlanden mit den Zodiac Booten und die Landgänge sind Gummistiefel mit fester Profilsohle und hohem Schaft unbedingt erforderlich!

Trekkingstöcke sind sehr hilfreich bei Wanderungen, wenn der Untergrund rutschig, glatt oder zerklüftet ist. Bitte verwenden Sie für Ihr Hauptgepäck eine große,stabile aber flexible Reisetasche.

Hartschalen-koffer können wegen Platzmangel an Bord und in den Kabinen nicht untergebracht werden!!


Wetter auf Spitzbergen:

* Das Wetter in polaren Regionen kann sich sehr sch nell ändern und es weht meist ein kalter Wind.

* Die Durchschnittstemperaturen auf Spitzbergen betragen im

Sommer ca. 5°C und die Sonne scheint nahezu 24 Std. am Tag.

* Die Temperaturen im Herbst liegen in der Regel zwischen ca. -10° und 0°C. Die Sonne scheint nur wenige Stunden am Tag. Nordlichter sind meist

in kalten Nächten bei klarem Himmel zu beobachten.

Gewichtsbeschränkung beim Gepäck:

Bitte beachten Sie die Freigepäckgrenze für Ihr Hauptgepäck auf jedem SAS Flug von pro Person max. 1 Gepäckstück mit max. 23kg.

Achten Sie bitte auf eine leichte Zusammenstellung.

Ihre gesamte persönliche Ausrüstung muss in Ihrem Hauptgepäckstück Platz finden. Die Mitnahme von Übergepäck ist teuer und belastet Sie unterwegs! Die Maximalgröße für das Handgepäck ist 55 x 40 x 20cm und max. 8 kg.

Bitte keine Flüssigkeiten, Gel, Messer und sonstige spitze Gegenstände im Handgepäck befördern!


Reisegepäck Checkliste:


  • große, stabile aber flexible Reisetasche

  • (kein Hartschalenkoffer wegen Platzmangel an Bord)

  • lange Wanderhose, schnell trocknend, wenn möglich

  • keine Jeans (evtl. Fjällräven G-1000 Modelle)

  • wasserdichte Regenüberhose, evtl. gefüttert

  • warmer Anorak oder weite gefütterte Gore-Tex Jacke

  • wasserdicht und winddicht

  • Faserpelzpullover oder warmer Wollpullover

  • Mütze die über die Ohren reicht,

  • Halstuch

  • warme Fingerhandschuhe

  • lange Sport-/Funktionsunterwäsche, kurze Unterwäsche

  • Warme Socken

  • 2 Paar leichte, winddichte und warme Fingerhandschuhe (Woll- oder Flieshandschuhe)

  • bequeme Kleidung für den Aufenthalt an Bord

  • Gummistiefel mit Profilsohle und hohem Schaft

  • Schuhe mit weichen, rutschfesten Sohlen, die Sie an Deck tragen können

  • 2 Teleskop-Trekkingstöcke

  • Sonnenbrille, Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor für Gesicht und Lippen

  • Video- oder Digitalkamera mit ausreichend Speicherm,kapazität. Keine Möglichkeit zum

  • Herunterladen von Bilddateien vor Ort. Ersatzbatterien oder Akkus mit Ladegerät. Robuste und wetterfeste Fototasche.

Hinweis:

Akkus können auf der Tour nur eingeschränkt geladen werden

Mobiltelefon (nur begrenzte Gebiete mit Empfang),

Ladegerät

kleine Reiseapotheke mit zusätzlichen persönlichen Medikamenten

Reisetabletten für Flug und Schiff

Schreibutensilien und Adressen, kleines Nähzeug, Buch

Brillenträger: Ersatzbrille

Reiseversicherung, die wir auf Wunsch gerne für Sie ausstellen

Reisekasse:

Euro (= Bordwährung), Norwegische Kronen, EC-Karte

(ggf. Kreditkarten für die norwegischen Städte bzw. Longyearbyen auf Spitzbergen)


Reisedokumente:

Flugtickets & Reisegutscheine


Persönlicher Reisebedarf

Persönlicher Naschsack, Müsli-Riegel, Schokolade..


Hinweise : S/V Noorderlicht:

Die Kabinen sind beheizt. Wichtige Informationen für den Aufenthalt an Bord sowie die Tagesprogramme und den geplanten Reiseverlauf erhalten Sie von Ihrer Bordreiseleitung. Auf dem Schiff herrscht legere Bordatmosphäre. Das Rauchen ist nur an Deck erlaubt. Es ist nicht erlaubt, im Inneren des Schiffes die Schuhe zu tragen, die Sie bei den Landgängen tragen, da diese Schuhe bei den Anlandungen schmutzig werden. Bordwährung: Euro (nur Bargeld).

Trinkgeld ist eine sehr persönliche Einschätzung un die Honorierung der Leistung des Bordpersonals liegt ganz in Ihren Händen.



Diese Webseite wurde gedruckt von Nostalgiereisen
http://www.nostalgiereisen.de

Die URL für diese Webseite lautet:
https://www.nostalgiereisen.de/1675.98.html