Nostalgiereisen

Nostalgisch verreisen

Der Scoresby Sund, ein nahezu unberührter und selten bereister Fjord in einer der abgelegensten Polarregionen, gehört sicher zu den faszinierendsten Naturschauspielen der Arktis. Mit den arktistauglichen Segelschiffen S/V Opal und S/V Donna Wood ist es möglich, mit einer Handvoll Gleichgesinnter, diese Fjordlandschaften zu erkunden. Die erfahrene, isländische Crew kennt die Gewässer in Nord-Ostgrönland und bringt uns sicher durch die verzweigte Fjordlandschaft.


Reisehöhepunkte

  • Wanderungen in unberührter, arktischer Natur
  • Riesige Eisberge, zerklüftete Fjorde und eine bizarre Bergwelt
  • Einzigartige Tier- und Pflanzenwelt in Nord-Ostgrönland

Reiseverlauf

1. Tag: Linienflug nach Keflavik. Transfer zur Unterkunft bei Keflavik, Übernachtung.

2. Tag: Transfer zum Flughafen Keflavik. Vormittags Flug nach Constable Point in Nord-Ostgrönland. Langsam schwebt das Flugzeug über den Treibeisgürtel auf die Küste Grönlands zu. Das Flugzeug dreht über das Hurry Inlet ein und landet auf dem kleinen Flugplatz in Constable Point. Sie erhalten an Bord erste Informationen über Ihre Reiseroute sowie die Sicherheitsvorschriften. Von Constable Point aus fahren Sie zu der einzigen Siedlung in dieser entlegenen Region. In Ittoqqortoormiit, der nördlichsten Siedlung Ostgrönlands, legen wir an. Die traditionelle Jagd und der Fischfang gehören hier noch zum täglichen Leben der Inuit. Diese Siedlung, mit etwa 450 Einwohnern, ist die zweitgrößte Siedlung an der gesamten Ostküste Grönlands nach dem 850 km entfernten Tasiilaq weiter im Süden. Die bunten Häuser des Ortes stehen auf den kargen, felsigen Hängen von Süd-Liverpool Land mit herrlicher Aussicht auf das Kap Brewster und die Volquart Boons Küste im Süden. Sie machen einen längeren Rundgang durch und um den Ort. Im örtlichen Laden besteht evtl. die Möglichkeit lokale Handwerkskunst aus Knochen und Speckstein zu kaufen. Den Abend verbringen Sie zusammen mit Einheimischen beim Abendessen. 

3. Tag: Der Scoresby Sund gilt als das größte Fjordsystem der Welt, gesäumt von bizarren Bergketten, mit riesigen Eisbergen und unzähligen Gletscherströmen. In den kommenden Tagen werden Sie dieses grandiose Fjordsystem, das bis heute nur von wenigen Menschen bereist wurde, mit ihrem robusten Segelschiff erkunden. Die Chancen auf Sichtung von Robben, Walen, Moschusochsen und vielleicht sogar eines Eisbären, sind hier besonders groß. Zunächst nehmen Sie Kurs gen Westen, um sich herum faszinierende Eisberge, die von den zahlreichen hier ins Meer kalbenden Gletschern stammen. Auf Danmarks Ø gehen Sie bei Hekla Havn vor Anker. In dieser ehemaligen Inuit Siedlung befand sich vor über 100 Jahren das Winterlager der ersten wissenschaftlichen Expedition im Scoresby Sund.

4. Tag: Bei einer Wanderung durch die in herbstliche Farben getauchte Tundra, mit ihren arktischen Weiden und Birken sowie Moose und Blaubeere, die den Boden bedecken, erkunden Sie die Umgebung. Anschließend segeln Sie weiter westwärts durch den engen Føhnfjord. Auf der einen Seite mit Blick auf die beeindruckenden Basaltberge von Gaseland und auf der anderen Seite erheben sich die bis zu 2.000 m hohen Granitberge der Insel Milne Land im tiefen westlichen Scoresby Sund. Weiter fahren Sie nordwärts, durch den mit Treibeis und Eisbergen gefüllten Rødefjord zum Harefjord und gehen hier für 2 Nächte vor Anker.

5. Tag: Heute verbringen Sie den Tag im Harefjord und halten nach Moschusochsen, Schneehasen und Schneehühnern Ausschau. Anschließend unternehmen Sie eine Wanderung (ca. 6 Std.) auf einen Grat zwischen Harefjord und Rypefjord. Belohnt werden Sie mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Unberührtheit und endlose Weite des Inlandeises, von dem unzählige Gletscherzungen hinab zum Meer fließen. Gegen Abend werden Sie am Strand ein gemütliches Lagerfeuer mit Barbecue machen.

6. Tag: Sie fahren nun Richtung Osten. Die heutige und sicher spektakulärste Route führt durch den Øfjord mit einer atemberaubenden, durch die Naturgewalten geformte Berglandschaft. Hier erwarten Sie überwältigende Gipfel und Granitwände, die bis zu 200 m senkrecht aus dem Meer emporsteigen. Meist weht hier ein kräftiger Wind und Sie können auf dieser Strecke, entlang der Felswände und einer Gletscherfront, auch die Segel setzen. Am Nachmittag erreichen Sie Bjørneøe und gehen bei Jyttes Havn vor Anker.

7. Tag: Jyttes Havn liegt auf 71° Nord. Von hier aus unternehmen Sie heute eine leichte Wanderung auf einen Bergrücken in der einsamen, arktischen Wildnis der Bear Islands mit herrlichem Blick auf den Fjord, gefüllt mit seinen zahlreichen Eisbergen. Nach Rückkehr zum Schiff steigen Sie in die Zodiacs und fahren zum nördlichsten Punkt von Milne Land. Am Abend sitzen Sie am Strand, genießen das Lagerfeuer und lassen diesen spannenden Tag langsam ausklingen.

8. Tag: Entlang der Bear Islands segeln Sie nordwärts zur Mündung des Northwest Fjords, um bei den Jägerhütten von Sydkap einen kurzen Stopp zu machen. In dieser Region haben Sie auch mit etwas Glück die Möglichkeit, die zottigen Moschusochsen aus der Nähe beobachten zu können. Durch das milde Klima in dieser Region hat sich hier eine, für arktische Verhältnisse, üppige Vegetation entwickelt. Einige Inuit kommen in den Sommermonaten noch immer hierher zur Moschusochsen Jagd und auch zum Fang arktischer Saiblinge in den Flussmündungen. Auf Ihrer Fahrt gelangen Sie entlang dem Jameson Land zum Hurry Inlet. Auf der letzten Route Ihrer Reise sichten Sie hier die wohl größten Eisberge der vergangenen Tage. Spät in der Nacht erreichen Sie Ihren Ankerplatz bei Constable Point.

9. Tag: Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie Ihr Segelschiff. Transfer vom Schiff zum Flugplatz. Rückflug nach Keflavik. Transfer zur Unterkunft, Übernachtung.

10. Tag: Transfer zum Flughafen Keflavik. Rückflug.

Reisetermine 2017

S/V Donna Wood:
18.07. - 27.07.17

S/V Opal: 

01.08. - 10.08.17
05.09. - 14.09.17

Leistungen

  • Linienflüge Icelandair (Economy) nach Keflavik & zurück
  • Air Greenland Flüge Keflavik - Constable Point & zurück
  • 1 Freigepäck (max. 20kg) und 1 Handgepäck (max.6 kg)
  • Alle Transfers in Island und Grönland
  • 2 Nächte in Keflavik im Gästehaus im DZ (ohne DU/WC) inkl. Frühst.
  • Schiffsreise, Landgänge, Schlauchbootfahrten und Wanderungen laut Programm
  • 7 Nächte in Kojen o. Kajütbetten inkl. Bettwäsche (Oberbett/Unterbett) DU/WC an Bord
  • Vollverpflegung 2. Tag Abendessen bis 9. Tag Frühstück
  • englischspr. erfahrene Reiseleitung an Bord
  • nicht alkoholische Getränke
  • alle Flugsteuern
  • pro Zimmer 1 Dumont Reiseführer Grönland
  • Reisepreissicherungsschein



Nicht enthalten:

  • Mittag- & Abendessen in Island
  • alkoholische Getränke
  • Getränke und Mahlzeiten auf allen Flügen
  • Fakultative Ausflüge
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

 

Teilnehmer *:

max. 12 Personen


Reisepreise pro Person:

ab Keflavyk (8 Tage):  5.365,-

ab Frankfurt, München, Hamburg (Direktflüge Keflavik): 6.295,-

ab Zürich (Direktflüge Keflavik): 6.535,-

Zusätzlich gegen Aufpreis buchbar:

Einzelzimmer in Keflavik (2 Nächte): 160,-

Rail & Fly Ticket inkl. ICE-Zuschl. p. P./2. Kl. (nur Icelandair): 110,-

*  bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis spätestens 45 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

Hinweise:
Unterbringung auf den Segel-/Motorschiffen S/V Hildur und S/V Opal in Kojen oder Kajüten. Keine Einzelbelegung möglich. Dusche und WC an Bord zur gemeinsamen Nutzung. Trittsicherheit für leichte bis mittlere Wanderungen in weglosem Gelände. Anlandungen mit Schlauch­booten. Das Ein- und Aussteigen in die Schlauchboote erfordert eine gewisse körperliche Beweglichkeit. Das Ausfüllen des medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben. Änderungen des Programmablaufes aufgrund örtlicher Gegebenheiten, Sicherheitsgründen und arktischer Eis- und Wetterbedingungen vorbehalten.

Ihr Schiff  " Donna Wood"

Schiffsdaten

Die S/V Donna Wood wurde 1918 in Dänemark ursprünglich als Feuerschiff gebaut.
1990 wurde das Schiff komplett renoviert und zum 2-Mast-Segler umgebaut.
Das geräumige Schiff hat Platz für 12 Personen in 7 Kabinen mit Waschbecken und WC sowie einem Salon mit 24 Plätzen.

 

 

Baujahr: 1918/1990
Länge: 31 m gesamt, 21,5 m Decklänge
Besatzung: ca. 3
Passagiere: 12 Pers.
Motor: 390 PS Scania

 

 

 

 

Ihr Schiff "SV Opal"

Das Segelschiff wurde 1951 in der Bodenwerft Damgarten in Deutschland als Fischerei-Schlepper gebaut.
Von 1973 - 1981 wurde das Schiff restauriert und zu einem 2-Mast Schonner umgebaut. North Sailing Husavik ist heute der Eigner und führt damit seit 2013 in Nord-Ostgrönland Reisen durch.

Deckplan

 

 

Baujahr: 1951/1973-1981
Länge: 33 m
Besatzung: ca. 3
Passagiere: 12 Pers.
Motor: 288 PS Scania

 

Reiseinformation

Reise mit leichter Wanderung: Leichte Wanderungen von 1 bis 3 Stunden auf gekennzeichneten Wegen ohne größere Höhenunterschiede. Trittsicherheit ist bei diesen Reisen nicht erforderlich.

 

 

 

 

Wissenswertes vor der Reise (Nord-Ostgrönland)

 

Reiseversicherungen:

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung, speziell einer Auslandskrankenversicherung.

Fragen Sie uns nach der idealsten Reiseversicherung, wir beraten Sie gerne.

 

Einreisebedingungen:

Für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten benötigen Sie einen EU-Personalausweis oder EU-Reisepass der bei Reiseende noch mindestens 3 Monate gültig ist. Bürger anderer Nationen erkundigen sich bitte beim isländischen und dänischen Konsulat über die Einreisebedingungen beider Länder.

 

Informationen zum Zielgebiet:

Auf www.eastgreenland.com finden Sie weitere Informationen zu der Region Ittoqqortoormiit.

 

Währung:

Island: Wir empfehlen Ihnen Bargeld in Island umzutauschen. Nach Ankunft auf dem Intern. Flughafen Keflavik können Sie bei der „Landsbanki" Geld wechseln (offizielle Banken sind im Umtausch günstiger als

private Wechselstuben). Gängige Kreditkarten wie MasterCard und VisaCard (mit PIN-Nummer) sind weit verbreitet und können zur Bezahlung nahezu überall eingesetzt werden. Nur mit einigen EC-Karten/

Girocard kann in „nicht Euro-Ländern“ Bargeld abgehoben werden, bitte erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrer Bank. Bitte beachten Sie das Auslandslimit bei EC-Karten. Kurs: 1.000,- ISK = ca. 6,50 EUR (Stand 09/14)

 

Grönland: Die dänische Krone ist in Grönland geltendes Zahlungsmittel. Kreditkarten wie Master-Card und VISA Card werden meist gegen Gebühren von 4 - 8% des zu bezahlenden Betrages angenommen. Geld-automaten für EC-Karten (mit PIN-Nummer) stehen nur in einem Orten zur Verfügung. Nur mit einigen EC-Karten/Girocard kann in „nicht Euro-Ländern“ Bargeld abgehoben werden, bitte erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrer Bank. Wir empfehlen Ihnen bereits vor Abreise einen kleinen Betrag dän. Kronen einzuwechseln.

Bitte beachten Sie das Auslandslimit bei EC-Karten. Kurs: 100,- DKK = ca. 14,00 EUR (Stand 09/14)

 

Gesundheitswesen:

Es gibt in Reykjavik (Island) ein gut ausgestattetes Krankenhaus. In Ittoqqortoormiit (Grönland) gibt es nur eine kleine Krankenstation mit Arzt.

 

Elektrizität:

Die Stromspannung beträgt in Island und Grönland 220 Volt. Europäische Normstecker.

 

Telefon:

- Vorwahl für Gespräche nach Island 00354

- Vorwahl für Gespräche nach Grönland 00299

- Vorwahl für Gespräche nach Deutschland 0049

- Österreich 0043

- Schweiz 0041

- Niederlande 0031

 

Nur in den größeren Siedlungsbereichen in Island und Grönland haben Sie erfahrungsgemäß mit einem Vertragsmobilfunktelefon die Möglichkeit zu telefonieren. Mobiltelefone mit Prepaidkarten funktionieren in Grönland meist nicht. Details erfragen Sie bitte bei Ihrem jeweiligen Netzbetreiber.

 

Impfungen:

Schutzimpfungen sind nicht erforderlich. Grundsätzlich sollte aber der Impfschutz gegen Tetanus überprüft und evtl. aufgefrischt werden.

 

Zeitunterschied im Sommer:

Wenn es in Nord-Ostgrönland (Ittoqqortoormiit) 12.00 Uhr ist, ist es 13.00 Uhr in Island und 15.00 Uhr in Deutschland.

 

Durchschnittstemperaturen: Juli August September

Reykjavik 12° C 12° C 8° C

Ittoqqortoormiit 5° C 5° C 7° C

 




Diese Webseite wurde gedruckt von Nostalgiereisen
http://www.nostalgiereisen.de

Die URL für diese Webseite lautet:
https://www.nostalgiereisen.de/1552.98.html