Nostalgiereisen

Nostalgisch verreisen

Sibiriens Heiliges Meer "Der Baikal"

Moskau - Transsibirische Eisenbahn - Irkutsk - Baikalsee - Insel Olchon

Der Baikal - das heilige Meer Sibiriens verzaubert jeden mit seiner Einmaligkeit. Die Sibirier glauben an seine magischen Kräfte, die Burjaten sehen in ihm die "erhabenste Schöpfung der Natur" und für die Jakuten ist er das "große Meer". Der tiefste (1.637 m u.M.), wasserreichste und älteste See der Erde ist ca. 650 km lang und hat eine Breite von bis zu 80 km. Der See hat ein Volumen, das dem 480-fachen des Bodensees entspricht. Die Flora und Fauna sind faszinierend und einzigartig: Von über 1.500 endemischen Tierarten sind der Omulfisch und die Baikalrobbe die wohl bekanntesten Vertreter. Die Insel Olchon, die größte der über 25 Baikalinseln, gilt als heilige Stätte des Schamanismus und ist auch landschaftlich mit Lärchenwäldern, steilen Ufern und langen Sandstränden besonders reizvoll. Überhaupt zeugen viele Kultstätten am Baikalsee von uralter Schamanen-Kultur der Burjaten, die sich hier im Laufe der Zeit mit den Einflüssen des Buddhismus und des Christentums entwickelt hat. Ihren religiösen Traditionen und ihrem alltäglichen Leben am größten Süßwasserreservoir der Erde sind sie bis heute treu geblieben und begeistern die Besucher mit einer sehr herzlichen Gastfreundschaft. Unbegreiflich auch das Klima, mitten im Herzen Sibiriens. Die Sommermonate zählen zu den sonnenreichsten und auch die Temperaturen liegen teilweise bei plus 25°C. Seit Dezember 1996 zählt der Baikalsee zum UNESCO-Weltnaturerbe und die meisten großen Teile seiner unberührten Uferlandschaften zählen heute zu einem menschenleeren und weglosen Naturschutzgebiet. Eine Reise zum sogenannten „Herzen Sibiriens“, die mit unvergesslichen Eindrücken von faszinierender, wilder Natur, einzigartiger Kultur und einer endloser Weite jegliche Vorstellungskraft übersteigt.

Zugfahrt-mit-der-Transsib 

Reisehöhepunkte

  • Unvergessliche Erkundungsreise zum Baikalsee, die "erhabenste Schöpfung der Natur" und "Naturwunder der Superlative"
  • zum Auftakt zwei Tage die russische Hauptstadt Moskau erleben
  • Fahrt von Moskau nach Irkutsk mit der legendären Transsibirischen Eisenbahn
  • Besuch der Gebietshauptstadt Irkutsk, der sogenannten "Perle Ostssibiriens"
  • die Insel Olchon – heilige Stätte des Schamanismus
  • leichte Wanderungen zu abseits liegenden Buchten und Aussichtfelsen
  • Natur pur, mit vielen Wundern und zoologischen sowie botanischen Einzigartigkeiten
  • Einblick in das Leben der Sibirier von damals und heute
  • der optimale Klassiker für alle, die die Naturschönheiten des Baikalsees und die dort lebenden Menschen intensiv kennenlernen möchten

 

    Reiseverlauf

    1. Tag: Hinflug nach Moskau

    Am frühen Nachmittag Linienflug mit AEROFLOT von Frankfurt nach Moskau (Abflüge auch von München oder Berlin-Schönefeld möglich). Ankunft gegen Abend. Transfer zum ***Hotel in der Stadt und Treffen mit der Reiseleitung.


    2. Tag: Moskau FMA

    Nach dem Frühstück lernen Sie auf einer ausführlichen Stadtrundfahrt die Höhepunkte der russischen Hauptstadt kennen. Wir besuchen den Roten Platz und sehen das bekannte Lenin-Mausoleum, die Basilius-Kathedrale (von außen), das Kaufhaus GUM und den Alexandergarten. Am Nachmittag besuchen Sie den Kreml und besichtigen die Auferstehungs-Kathedrale. 

     

    Die Schatzkammer im Moskauer Kreml207

    3. Tag Moskau - Bahnabfahrt FMA

    Am Vormittag fahren Sie mit der Moskauer Metro und lernen einige der schönsten Stationen kennen. Nach einem Bummel auf Moskaus beliebter Künstlerstraße "Arbat" besuchen Sie die ehemalige Zarenresidenz Kolomenskoje, die heute ein bedeutendes Freilichtmuseum ist. Rückkehr nach Moskau und Abendessen. Danach Transfer zum Jaroslawler Bahnhof, wo Ihr Zug bereits auf Sie wartet. Bezug Ihrer Abteile und Abfahrt des Zuges von Moskau nach Irkutsk.

    4-6. Tag Fahrt mit der Transsib FMA

    An Bord der mythenträchtigen Transsibirischen Eisenbahn fahren Sie durch die unendlichen Weiten des größten Landes unserer Erde.  Ihre deutschsprachige einheimische Reiseleitung ist seit Ihrer Ankunft in Moskau bei Ihnen und gemeinsam nutzen Sie die Zeit der langen Bahnfahrt, Sie über Land und Leute zu informieren. Während der Fahrt gibt es auch einige Überraschungen wie z. B. eine Wodka-Probe und unterhaltsame Russisch-Kurse. Vom Zugfenster aus beobachten Sie grandiose Landschaften und während der Haltezeiten u.a. an den Bahnhöfen der Städte Perm, Jekaterinburg, Omsk, Marinsk und Nowosibirsk erleben Sie die russische Gastfreundschaft.

    7. Tag: Irkutsk FMA

    Am Morgen erreichen Sie Irkutsk, die schönste Stadt Ostsibiriens. Hier sind wir mehr als fünftausend Kilometer von Moskau entfernt. Transfer zum *** Hotel und Frühstück. Danach sehen wir auf einer Stadtbesichtigung u.a. die Erlöser-Kirche, zahlreiche traditionelle Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert und den Alten Friedhof. Anschließend besuchen wir das Dekabristenmuseum, in welchem wertvolle Zeugnisse vom Leben und Wirken der Dekabristen ausgestellt sind. Danach haben Sie Zeit für einen Bummel über den Kolchosen-Markt. Am Abend Gelegenheit zu einem Spaziergang auf der schönen Angara-Promenade.


    8. Tag: Listwjanka FMA

    Nach dem Frühstück fahren Sie in das 65 km entfernte Dorf Listwjanka, das unmittelbar am Baikalsee liegt. Unterwegs besuchen wir in Talzy das Freilichtmuseum "Leben und Arbeiten im Alten Sibirien", welches eine umfangreiche Sammlung verschiedener Holzgebäude der  Geschichte Sibiriens in den vergangenen Jahrhunderten beherbergt. Nach Ankunft in Listwjanka bummeln Sie über den Markt, besuchen das Ökologische Baikal-Museum und können bei einem Rundgang die prachtvoll verzierten Holzhäuser bewundern. Übernachtung in Listwjanka.

    9. Tag: Baikalsee FMA

    Mit dem Luftkissenboot fahren wir zum westlichen Ufer des Baikalsees, zur Akademitscheskaja Bucht, die sich zwischen dem Kap Maloe Kolokolni und dem Jandarm-Felsen befindet. Hier beziehen wir unsere  Zimmer im Hüttencamp "Baikaldünen" für die nächsten 2 Nächte.


    10. Tag: Sandbucht FMA

    Heute unternehmen Sie eine Wanderung (leicht fordernd) entlang der Bucht und in das nahegelegene Gebirge. Vom höchst gelegenen Punkt aus, dem Fels Obosrenija, haben wir einen herrlichen Blick auf den Baikalsee. Am Abend gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer und Abendessen.

    Sonnenuntergang-am-Baikalstrand 


    11. Tag: Sandbucht - Irktsk FMA

    Auch heute werden Sie wieder zu Fuß in der Umgebung der Akademitscheskaja Bucht unterwegs sein, mit vielen überraschenden Begegnungen, was die Fauna, mehr noch die Flora betrifft. Am Nachmittag fahren wir mit dem Luftkissenboot zurück nach Irkutsk. Übernachtung in Irkutsk.


    12. Tag: Insel Olchon FMA

    Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus zur Insel Olchon. Mit ca. 1.500 Einwohnern ist sie die größte der über 25 Inseln im Baikalsee und bietet einige der schönsten Landschaftspanoramen Sibiriens. Besonders das Ostufer ist geprägt von steil aufragenden Felswänden und nur wenige Kilometer entfernt liegt der mit 1.637 m tiefste Punkt des Baikalsees. Höchster Berg der Insel und zugleich einer der heiligsten Plätze ist der Schima mit 1.274 m. Einer Sage nach soll hier der Herrscher Olchons leben. Wir wandern heute zum Shamanka-Felsen am Kap Burkhan, ein weiterer heiliger Platz, mit buddhistischen Felsinschriften und einer uralten Wohnhöhle. Übernachtung in Chuzhir, größte Siedlung der Insel, im Gästehaus Nabaimar (Zimmer teils ohne WC/Dusche) für 2 Nächte. Am Abend entspannen Sie in einem typischen russischen Dampfbad, einer Banja.

    13. Tag: Kap Choboi FMA

    Heute fahren Sie mit dem Geländewagen durch sehr abwechslungsreiches Gebiet zum Kap Choboi, die nördlichste Spitze der Insel Olchon. Vor allem für den Echoeffekt ist sie bekannt, der durch eine Steinplatte hervorgerufen wird. Zu Mittag essen Sie Omul-Fisch und probieren Tee mit sibirischen Kräutern.

     

    14. Tag: Rückkehr nach Irkustk FMA

    Sie verlassen die Insel Olchon und überqueren den "Heiligen Baikalsee" mit einem Tragflächenboot bis zum Ort Port Baikal. Von hier fahren wir mit dem Bus zurück nach Irkutsk. Am Nachmittag noch etwas Zeit, das sogenannte „Paris Sibiriens“ zu erleben. Abschiedsabendessen und Übernachtung im *** Hotel.


    15. Tag: Rückflug - Ankunft F

    Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug mit AEROFLOT von Irkutsk - zeitgewinnend in westlicher Richtung - nach Moskau. Am Nachmittag Weiterflug nach Frankfurt oder zum gebuchten Heimatflughafen. Ankunft am gleichen Tag.

    Reisetermine 2018

    19.07. - 02.08.18
    16.08. - 30.08.18

    Reisepreise pro Person in Euro

    Vierbettbelegung: 3.500,-


    Aufpreise pro Person in Euro

    Einzelzimmerzuschlag: 420,-

    • Zweibett-Abteil:  440,-
    • Innerdeutsche Bahnanreise : 94,-

    Abteil zur Alleinbenutzung: auf Anfrage

    Visum: ca. 90 Euro

    Mindestteilnehmerzahl:  10 Gäste
    maximale Teilnehmerzahl: 20 Gäste

     

    Leistungen


    • Linienflüge mit AEROFLOT ab/bis
      Frankfurt einschl. Steuern und Gebühren (Abflüge auch ab/bis München und ab/bis Berlin möglich)
    • Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn mit 4 Übernachtungen im Vierbettabteil (Unterbringung im Zweibettabteil gegen Aufpreis)
    • 10 Übernachtungen in Hotels und
      Hüttencamps entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
    • Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen)
    • Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm lt. Tourverlauf einschl. Eintrittsgelder
    • ein Reisehandbuch nach Wahl
    • örtliche, deutsch spr. Reiseleitung

     

    Ein offenes Wort

    Bei einer solchen Reise nach Sibirien gehören aber generell auch viel Verständnis, Toleranz, ein gewisses Maß an Flexibilität und die Bereitschaft zu etwas Komfortverzicht mit ins Gepäck.



    Diese Webseite wurde gedruckt von Nostalgiereisen
    http://www.nostalgiereisen.de

    Die URL für diese Webseite lautet:
    https://www.nostalgiereisen.de/790.98.html