Nostalgiereisen

Nostalgisch verreisen

Sie durchkreuzen die nördlichste und größte Wildnis Europas und wandeln auf den Spuren arktischer Pioniere. Auf Ihrer "Eisbär-Spezialreise" wird versucht, so weit wie möglich nach Nordspitzbergen vorzudringen, um Eisbären in ihrer natürlichen Umgebung aufzuspüren. Dabei erleben Sie eine wilde, ungezähmte Natur, einzigartige geologische Formationen, die grandiose Weiträumigkeit der arktischen Landschaft, ihre Einsamkeit und die unerwartete sommerliche Farbenpracht. Denn bereits ab Mitte April strahlt die Mitternachtssonne rund um die Uhr vom Himmel und lässt die arktische Fauna erblühen. Die ungewöhnlich langen Tage bieten uns viel Zeit, um nach den gut 3000 Eisbären Ausschau zu halten., die rund um die Inselgruppe leben.

Foto Oceanwide

Reisehöhepunkte

  • PolarNEWS Leser-Kreuzfahrt mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Bordsprache: Deutsch / Englisch
  • Spitzbergen, ein arktisches Naturparadies
  • Eisbären in ihrer natürlichen Umgebung

 

Frühbucher-Ermäßigung: € 300,- pro Person bei Buchung bis zum 31.12.2017

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Linienflug von Frankfurt nach Oslo. Übernachtung im ****Flughafenhotel.


2. Tag: Einschiffung FA

Morgens Weiterflug nach Spitzbergen. Bereits der Anflug auf die vergletscherte Insel ist atemberaubend.  Nach der Landung in Longyearbyen haben wir noch etwas Zeit und können uns vor Ort ein wenig umschauen und den Ort sowie das Museum besichtigen. Es erfolgt ein Gruppentransfer zum Hafen und die Einschiffung auf unser Expeditionsschiff. Beim Auslaufen genießen Sie im Schein der Mitternachtssonne die ersten Ausblicke in eine uns fremde und faszinierende Welt.


3. Tag: Raudfjord FMA

Am ersten Tag auf See machen Sie sich  mit Ihrem Expeditionsschiff vertraut und absolvieren die obligatorischen Sicherheitsübungen. Das Expeditionsteam macht uns mit dem Programm der vor uns liegenden Tage vertraut. Sie besuchen den Raudfjord an der Nordküste Westspitzbergens. Spektakuläre Gletscher dominieren hier die wunderschöne Szenerie. Ringel- und Bartrobben haben hier ihr zu Hause. Auch Eisbären werden oft gesichtet.



Foto Oceanwide


4. Tag: Liefdefjorden FMA

Je nach Wetterlage fahren Sie in den Liefdefjorden hinein und unternehmen eine Tundrawanderung. Eiderenten und verschiedene Gänse brüten hier. Mit etwas Glück sehen Sie auch die seltenen Prachteiderenten. Großartig wird Ihre Fahrt entlang der imposanten Abbruchkante des Monaco-Gletschers. Die etwa fünf Kilometer lange Abbruchkante ist ein beliebter Platz für Tausende von Dreizehenmöwen. Auch Eisbären gehen hier gerne auf die Jagd.


5. Tag: Hinlopenstrasse und Alkefjellet FMA

Fahrt in die Hinlopenstraße. Hier hoffen wir, Elfenbeinmöwen zu sehen sowie Bartrobben und Ringelrobben, die "Lieblingsnahrung" des Eisbären. Es lohnt sich also an Deck zu sein und Ausschau zu halten. Mit viel Glück sichten wir sogar einen Blauwal, das größte Tier der Erde. Mit dem Zodiac erkunden wir den Alkefjellet-Vogelfelsen. Hier nisten Abertausende Dickschnabellummen. In der Palanderbukta auf der Insel Nordaustlandet können Sie mit etwas Glück, Rentiere, Kurzschnabelgänse, Elfenbeinmöwen und Walrosse beobachten zu können.


6. Tag: Phippsøya FMA

Heute wird  "Seven Islands" angesteuert, die nördlichste Inselgruppe Spitzbergens, an.  Die Anlandung wird auf auf Phippsøya, geplant, wo Walrosse vermutet werden. Später setzen Sie Ihre Reise bis ins Packeis fort. Dort genießen Sie die Stille und Schönheit der Natur und halten nach Eisbären, Elfenbeinmöwen und Rosenmöwen Ausschau. Sie nähern sich dem 81. Breitengrad. Von hier aus sind es nur noch etwa 540 Kilometer bis zum geografischen Nordpol.


7. Tag: Im Packeis FMA

Sie folgen dem Weg zurück nach Westen, wobei die meiste Zeit der Eisgrenze geflgt wird auf stetiger Suche nach Eisbären und dem seltenen Grönlandwal. Ca. 40 nautische Meilen westlich von Spitzbergen fahren Sie entlang des kontinentalen Eisschelfs, wo Finnwale nährstoffreiche Futterquellen in der auftreibenden Strömung finden. Westlich des Kongsfjordes könnenSie auf Buckelwale hoffen.


8. Tag: Forlandsund - Alkhornet FMA

In Forlandsundet, bei Sarstangen, befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Als Alternative zu diesem Programm könnten Sie auch weiter in den St. Johns Fjord oder noch südlicher zum Eingang des Isfjordes fahren und der Vogelkolonie bei Alkhornet einen Besuch abstatten. Hier nisten Seevögel an den Klippen, und Polarfüchse suchen den Fuß der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern ab. Spitzbergen-Rentiere grasen auf den relativ saftigen Weiden. In der Nacht erreichen Sie wieder Longyearbyen.


9. Tag: Ausschiffung F

Ihrere Expeditions-Kreuzfahrt ist zu Ende und Sie schiffen aus. Gruppentransfer zum Flughafen und Rückflug über Oslo und eine Übernachtung.


10. Tag Rückflug F

Rückflug nach Frankfurt.

Mahlzeiten: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Reisetermine

04.06. - 13.06.18 MS Ortelius
28.06. -07.07.18  MS Plancius

 

Leistungen

  • Linienflüge mit SAS SCANDINAVIAN AIRLINES oder NORWEGIAN AIRLINES ab/bis Deutschland inkl. Steuern und Gebühren
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • jeweils eine Übernachtung vor und nach der Kreuzfahrt in Oslo
  • alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise
  • Gruppentransfers in Spitzbergen
  • PolarNEWSReiseleitung ab/bis Deutschland
  • erfahrenes Expeditionsteam an Bord
  • informative Vorträge zu Flora, Fauna & Region
  • Gummistiefel während der Kreuzfahrt
  • Reisehandbuch und Reiserucksack

Reisepreis pro Person in Euro

Kat. AKat.BKat. CKat. DKat. EKat. F
4.690,-5.490,-5.990,-6.350,-6.690,-7.390,-
EK-Zuschlag ------4.500,-4.850,-  ------  -----

 

Aufpreise pro Person in Euro

EZ-Zuschlag Landprogramm bei Buchung von Mehrbettkabinen 160,-
innderdeutsche Abnschlussflüge 170,-
Anschlussflüge ab/bis Wien 290,-
innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly):   94,-

Weitere Hinweise

Die Reisetermine im Juni können noch stark vom Meereis geprägt sein - der Reiseverlauf bleibt daher ausdrücklich vorbehaltlich Änderungen. Der Kapitän und das Expeditionsteam an Bord werden je nach Wetterlage das Beste aus den Tagen auf See für uns herausholen.

Der Reisetermin vom 4.6. bis 13.6.2018 wird mit MS ORTELIUS durchgeführt. Während des Reisetermins vom 28.6.2018 bis zum 7.7.2018 genießen wir das Ambiente von MS PLANCIUS.

Aufgrund der sehr großen Beliebtheit dieser "Eisbär-Spezial"-Reisen empfehlen wir eine frühzeitige Buchung.

Ihr Schiff MS PLANCIUS

  • Bordsprache: Englisch/Deutsch
  • Englischsprachiges, teilweise auch deutschsprachiges Expeditionsteam an Bord
  • Zahlungsmittel an Bord: Euro, gängige Kreditkarten
  • Kleidervorschrift: dem Reiseziel angepasst: sportlich leger
  • das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben

 

Die PLANCIUS begann ihre Karriere bereits 1976 als ein ozeanografisches Forschungsschiff für die Königlich Holländische Marine unter dem Namen „MS Tyderman“. Im Juni 2004 wurde sie aus dem aktiven Dienst genommen und fährt nun seit Dezember 2006 für den bekannten holländischen Anbieter von Polarreisen, Oceanwide Expeditions. Kürzlich noch umfangreich umgebaut und renoviert worden, ist sie seit Januar 2010 wieder im Eis unterwegs – ausgestattet mit den neusten Sicherheitseinrichtungen nach SOLAS (Safety of Life at Sea) und registriert bei Lloyd‘s in London. Sie fährt unter holländischer Flagge. Das Schiff ist ansprechend und komfortabel ausgestattet, dennoch aber nicht luxuriös. Bei den von ihr angelaufenen Destinationen steht das Erleben der Landschaft und Region im Vordergrund und es ist dafür das perfekte Schiff. MS PLANCIUS kann 114 Passagiere in 53 Kabinen unterbringen, von denen alle eine eigene Dusche und WC haben. Die Besatzung sind 30 internationale Crewmitglieder und ein Arzt, die alles tun werden, was in ihrer Macht steht, um eine unvergessliche Reise in die extremen Regionen unserer Erde zu ermöglichen.

 

Deckplan

 

 

Kat. A
Deck 2
Kat. B
Deck 2
Kat. C
Deck 3
Kat. D
Deck 4
Kat. E
Deck 4
Kat. F
Deck 4,5,6
Vierbettkabine
ca. 12 qm
zwei Etagenbetten, Bullauge
DU/WC,Schreibtisch, Stuhl







Dreibettkabine
 ca. 13 qm
zwei Etagenbetten, Bullauge
DU/WC,Schreibtisch, Stuhl





 

Zweibettkabine
 ca. 13 qm
zwei untenstehende Einzelbetten, DU/WC Fenster  Schreibtisch, Stuhl




Zweibettkabine
 ca. 13 qm,Eckkabine
zwei untenstehende Einzelbetten, DU/WC,Fenster  Schreibtisch, Stuhl




Zweibett-
Kabine deluxe
 ca. 15 qm, Eckkabine
zwei untenstehende Einzelbetten, DU/WC mehrere Fenster  Schreibtisch, Stuhl

Doppel-Superiorkabine
ca. 21 qm,  Doppelbett, DU/WC Fenster  Schreibtisch, Stuhl





Schiffsdaten:
Reederei: Oceanwide Expeditions
Flagge: Holland
Baujahr/Umbau: 1976/2008
Passagiere max.: 114
Besatzung: 30
Länge: 89,00 m
Breite: 14,50 m
Tonnage: 3.175 t
max. Geschwindigkeit: 12 Knoten
Eisklasse: 1D
Stromspannung: 220 V

 

 

Leben an Bord

ANSPRECHENDER, GEMÜTLICHER KOMFORT, GUTE VERPFLEGUNG, ZWECKMÄSSIGE EINRICHTUNG, WISSENSVERMITTLUNG UND TRAUMHAFTE AUSBLICKE – MEHR BRAUCHT ES AUF EXPEDITIONS-KREUZFAHRTSCHIFFEN NICHT. DIE ERLEBNISSE UNTERWEGS SIND DER EIGENTLICHE HÖHEPUNKT DER REISE.

LUXUS UND EIN GROSSES UNTERHALTUNGSANGEBOT SUCHT MAN  VERGEBLICH.

Das Schiff dient fast ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken bzw. der Entdeckung einzigartiger Regionen für interessierte Touristen. Der Weg ist hier das Ziel. Viel wichtiger daher ein ansprechender Komfort, eine legere Gemütlichkeit und eine gute Küche mit vielen frischen Produkten. Dazu eine Panoramalounge, von der man bei einem Getränk und einem kleinen Snack den guten Blick auf das spektakuläre Geschehen rund um das Schiff genießen kann. Auch eine Bibliothek, in der man sein Wissen über polare Themen vertiefen kann, befindet sich oft mit an Bord. Auf den Außendecks spüren Sie den Wind und die Kälte, und auf der Brücke können Sie jederzeit dem Kapitän bei seiner Arbeit zusehen. Das Bordrestaurant bietet köstliche Gerichte und im Vortragsraum kommen Sie fast täglich in den Genuss wissenschaftlicher Vorträge. Die Kabinen sind funktional eingerichtet. Die „Hotel“-Crew sorgt auch hier täglich für Ihr Wohlbefinden. Gegen Gebühr können Sie außerdem einen Wäscheservice, das Internet oder das Satellitentelefon in Anspruch nehmen.

KLEIDUNG

An Bord der Schiffe herrscht eine legere Atmosphäre. Die Kleidung sollte daher bequem, zweckmäßig dem Expeditionscharakter der Reise und dem örtlichen Klima angepasst sein. Vor allem in den kühleren Breiten ist eine Kleidung nach dem „Schichtprinzip“ sinnvoll: eine wind- und wetterfeste atmungsaktive Außenschicht und wärmende Innenkleidung (Funktionskleidung, z.B. Wolle, Seide oder Synthetikfaser bzw. Fleece), ggf. diese auch in mehreren Lagen, um ein Schwitzen zu vermeiden. Selbst wenn auf See die Temperaturen nicht unter dem Gefrierpunkt liegen, sorgen Wind und Spritzwasser für eine starke Abkühlung. Da es bei Bootsanlandungen in den polaren Gebieten sowie auf dem angetauten Permafrostboden von unten recht feucht werden kann, sind wasserdichte und hoch abschließende Schuhe mit rutschfester, robuster Profilsohle (z.B. GoreTex-Wanderstiefel oder gefütterte Gummistiefel) unbedingt empfohlen. Da die teils mehrstündigen Wanderungen an Land teilweise über nassen, matschigen Untergrund oder Schnee führen, empfehlen wir, die Gummistiefel auch an Land zu tragen. Auf einigen Schiffen werden Gummistiefel leihweise zur Verfügung gestellt und an Bord ausgegeben. Wir empfehlen die Mitnahme eines Paares dicker Socken, um Größenunterschiede auszugleichen. Auf einigen Kreuzfahrten wird auch eine Expeditionsjacke zur Verfügung gestellt, die Sie im Anschluss an die Kreuzfahrt mit nach Hause nehmen können. Einen entsprechenden Hinweis
finden Sie unter den jeweiligen Tourleistungen. Bei Reisen in wärmere Zonen sollte vor allem auf die Rutschfestigkeit des Schuhwerks geachtet werden, das für Wanderungen idealerweise knöchelhoch sein sollte.

Arzt an Bord

NEBENKOSTEN AN BORD

Alle angebotenen Landausflüge und Zodiactouren  sind, sofern nicht anders vermerkt, im Reisepreis enthalten. Zu den Mahlzeiten an Bord ist immer Kaffee und Tee, oft auch Tischwasser inklusive. Was Sie darüber hinaus zum Beispiel an der Bar zu sich nehmen, wird Ihrem Kabinenkonto belastet und kann am Ende der Reise auf fast allen Schiffen mit den gängigen Kreditkarten oder in bar beglichen werden. Dennoch empfiehlt es sich, für kleinere Ausgaben an Land die jeweilige Landeswährung in kleineren Mengen mitzuführen. Bedenken Sie, dass Sie in Regionen unterwegs sind, in denen es sehr selten eine Bank gibt. Bei einigen Schiffen ist Tischwein und/oder Bier („open bar“) bereits inklusive.

TRINKGELD

Das Überreichen von Trinkgeld bringt die Anerkennung erhaltender Leistungen zum Ausdruck. Es wird sehr oft nach einem Maßstab gefragt, daher erlauben wir uns an dieser Stelle, einige ungefähre Angaben zu machen. Sollten Sie eine Leistung extra honorieren möchten, können Sie darüber hinaus selbstverständlich Ihr Trinkgeld auch persönlich an die- oder denjenigen überreichen. Das Trinkgeld wird am Ende der Reise in einen‚ gemeinsamen Topf‘ gegeben, der später unter den Crewmitgliedern aufgeteilt wird. Jeder kann die Beträge selbst bestimmen. Aus Erfahrung hat sich die Richtlinie bei ca. 10,– bis 15,– € bzw. 12,– bis 18,– CHF pro Person und Tag eingependelt, bei Eisbrecherfahrten auch etwas mehr. Bei einigen Schiffen sind die Trinkgelder bereits im Reisepreis eingeschlossen.

VERPFLEGUNG

Die Verpflegung auf den Schiffen ist international. Die Reisepreise beinhalten Vollpension auf dem Schiff (Frühstück, Mittag- und Abendessen). Kaffee und Tee ist i.d.R. rund um die Uhr zu erhalten. Spezielle Diätwünsche sollten unbedingt rechtzeitig vor Reiseantritt bekannt gegeben werden.

 




Diese Webseite wurde gedruckt von Nostalgiereisen
http://www.nostalgiereisen.de

Die URL für diese Webseite lautet:
https://www.nostalgiereisen.de/1726.98.html