Druckversion
Buchungsanfrage

Bulgarien

Bulgarien per Zug

9-tägige First Class Zug-Erlebnisreise zu den Kulturschätzen Bulgariens.

Bulgarien ist gesegnet mit einer nahezu unüberschaubaren Fülle an kulturellen Sehenswürdigkeiten – die schönsten davon wurden für Sie zu dieser umfassenden Rundreise vereint. Zwei Tagesetappen reisen Sie stilvoll an Bord eines zwischen 1938 und 1942 gebauten Salon-Wagens des Korona-Express. Einst für Staatsoberhäupter vorgesehen, steht der edle Wagen nun für Sie bereit. Lehnen Sie sich zurück, machen Sie es sich bequem und lassen Sie den Blick während der Fahrt schweifen.

Rhodopenbahn.JPG

Reisehöhepunkte

  • Umfassende Bulgarien-Reise im stilvollen Korona-Express
  • Romantische Zugfahrt auf schmaler Spurbreite durch die Bergwelt der Rhodopen
  • Bulgarische Hauptstadt Sofia
  • Idyllisches Dorf Arbanasi
  • Burgberg und Altstadt von Veliko Tarnovo
  • Varna und das Schwarze Meer
  • Römisches Erbe und Wiedergeburtshäuser in Plovdiv
  • Die beiden berühmtesten Klöster des Landes: Bachkovo-Kloster und Rila-Kloster
  • Kirche von Bojana mit ihren weltbekannten Fresken

Reiseverlauf

1. Tag Willkommen in Bulgarien!

Je nach Wahl reisen Sie heute mit Bulgaria Air oder Lufthansa/Austrian nach Sofia an. Am Flughafen begrüßt Sie Ihr Reiseleiter und geleitet Sie zu Ihrem zentral gelegenen Komfort-Hotel, in dem Sie für zwei Nächte logieren. (A)

Übernachtungsort: Sofia

2. Tag Sofia

Ihre Entdeckungen in Sofia beginnen Sie mit einem geführten Rundgang durch das Stadtzentrum. Sie besuchen u. a. die Alexander-Newski-Kathedrale, die zu Ehren der gefallenen russischen Soldaten im Befreiungskrieg (1877 – 1878) gebaut wurde. Österreichische Architekten verewigten sich mit dem Bau des ehemaligen Zarenschlosses und des Nationaltheaters. Die Ruinen der Stadt Serdica führen Sie in die römische Zeit Sofias zurück. Mit dem Besuch des National-Archäologischen-Museums und der Besichtigung der berühmten Thraker-Schätze schließen Sie Ihren erlebnisreichen Tag ab. Ihr Abendessen nehmen Sie im stimmungsvollen traditionellen Restaurant ein. (FA)

Übernachtungsort: Sofia

3. Tag Im Zarenzug durch das Balkan- Gebirge nach Veliko Tarnovo

Am Bahnhof von Sofia steht heute der Salon-Wagen des Korona-Express, des legendären Zuges der königlichen Familie, für Sie bereit. Die erste Etappe Ihrer Bahnfahrt von Sofia nach Veliko Tarnovo führt durch das Balkan-Gebirge. Von einem Mittagsimbiss im Zug gut gestärkt, gehen Sie im idyllischen Dorf Arbanasi auf Entdeckungstour, besichtigen die Christi-Geburt-Kirche aus dem 17. Jh. und erfahren, wie eine Ikone entsteht. Anschließend entdecken Sie Bulgariens mittelalterliche Hauptstadt Veliko Tarnovo. Hier besteigen Sie auch den Burgberg Tsarevets, auf dem die Könige des Zweiten Bulgaren-Reiches residierten. Die für Bulgarien typischen Wiedergeburtshäuser und traditionelles Handwerk praktizierende Werkstätten erwarten Sie in der Altstadt Veliko Tarnovos. (FMA)

Übernachtungsort: Veliko Tarnovo

Burgberg Tsarevets - melann411 fotolia.jpg

4. Tag Zugfahrt ans Schwarze Meer

Mit Ihrem Sonderzug-Wagen fahren Sie heute weiter ans Schwarze Meer. Auf dem Weg nach Varna wird Ihnen ein leichtes Mittagsmenü serviert. Breite Fußgängerstraßen locken in Varna zum Bummel durch die Innenstadt. Der Meerespark ermöglicht Ihnen den Blick aufs Schwarze Meer, das meist eher in Farbtönen zwischen Blau und Grau schimmert. Das älteste Gold der Menschheit verspricht eine sehr sehenswerte Ausstellung, deren Exponate teilweise 6.500 Jahre alt sind. (FMA)

Übernachtungsort: Varna

5. Tag Auf nach Thrakien!

Während der letzten Tagesetappe an Bord des Korona-Express verabschieden Sie sich von der Küste und begrüßen das riesige Flachland Süd-Bulgariens – Thrakien. Viele Bulgaren halten Plovdiv für die schönste und lebhafteste bulgarische Stadt – machen Sie sich Ihr eigenes Bild während eines geführten Stadtrundgangs. Beim Streifzug durch die Altstadt, wo die wunderschönen Wiedergeburtshäuser stehen, entdecken Sie eine vielfältige Kultur. Für die kommenden zwei Nächte beziehen Sie Ihr Zimmer im Komfort-Hotel. (FMA)

Übernachtungsort: Plovdiv

6. Tag Europäische Kulturhauptstadt Plovdiv

Mit dem Besuch des Bachkovo-Klosters, das als eines der zwei herausragenden orthodoxen Klöster in Bulgarien gilt, starten Sie in den Tag und lauschen der Geschichte der wundertätigen Ikone. Zurück in Plovdiv besuchen Sie das römische Theater und weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt, in der seit Jahrtausenden zahlreiche Völker ihre Spuren hinterlassen haben. (FA)

Übernachtungsort: Plovdiv

7. Tag Mit der Rhodopenbahn durch die Bergwelt Südwest-Bulgariens

Auf der einzigen Schmalspurbahn Bulgariens reisen Sie im Linienzug durch die Bergwelt. Sie rollen während Ihrer Fahrt durch einige Kehrtunnel, fahren über beeindruckende Brücken und passieren das 1.267 m hoch gelegene Avramovo – die höchstgelegene Bahnstation auf dem Balkan. In Bansko, am Fuße des alpinen Pirin-Gebirges, endet Ihre Zugfahrt. Hier gehen Sie auf Entdeckungstour in der Altstadt, die mit ihren festungsartigen Häusern überrascht. (FA)

Übernachtungsort: Bansko

8. Tag UNESCO-Weltkulturerbe im Doppelpack

Über eine Bergstraße erreichen Sie das Herz des Rila-Gebirges mit dem Rila-Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe). Das berühmte Kloster wurde vor 1.000 Jahren vom Mönch Ivan Rilski gegründet. Heutzutage präsentiert sich das Kloster als eine einmalige Kombination von Geschichte, Kultur, Architektur und Natur – seine Lage im Naturpark ist atemberaubend! Sie besichtigen hier eine Mönchszelle, das historische Museum und die Klosterkirche mit großflächigen Wandmalereien. In Boyana, einem am Fuße des Vitosha-Gebirges gelegenen Vorort von Sofia, besichtigen Sie die einmalige Boyana-Kirche (UNESCOWeltkulturerbe) mit ihren wertvollen Wandmalereien aus dem Jahr 1259. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem eleganten Restaurant verabschieden Sie sich von Ihren Mitreisenden. Sie übernachten wie zu Anfang Ihrer Reise im komfortablen Hilton in Sofia. (FA)

Übernachtungsort: Sofia

Rila-Kloster - narvall Fotolia.jpg

 

9. Tag Rückflug

(F)

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen

Reisetermine

04.05. - 12.05.19
07.09. - 15.09.19
05.10. - 13.10.19

Reisepreis pro Person in Euro

im DZ: 2.670,-
EZ - Zuschlag: 270,-

Aufpreis für Flug mit Lufthansa/Austrian Airlines von/zu anderen deutschen Flughäfen: 250,-

Mindestteilnehmerzahl: 20 Gäste
Maximalteilnehmerzahl: 32 Gäste

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 21 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden

 

Zugbeschreibung

Korona-Express am Bahnsteig

Salonwagen

Salon des Korona-Express

Ihre Reise durch Bulgarien unternehmen Sie im legendären Zug der Zaren-Familie. Dem bulgarischen Zaren Boris III. (1918 – 1943) vom Haus Sachsen-Coburg und Gotha gehörte einst der Zug. Drei Tagesetappen Ihrer Reise verbringen Sie an Bord des Korona-Express, dessen Wagen zwischen 1938 und 1942 gebaut wurden. Einst Staatsoberhäuptern vorbehalten, steht der Zug nun für Sie bereit. Machen Sie es sich bequem und lassen Sie während Ihrer Fahrt auf den schönsten Eisenbahnstrecken des Landes den Blick schweifen – es geht mitten durch das Balkan-Gebirge und bis ans Schwarze Meer

Zwei Wagen mit gemütlichen Abteilen und offenen Sitzecken sowie einer großen, langen Tafel stehen Ihrer Gruppe mit maximal 32 Gästen exklusiv zur Verfügung. Die Verkehrszeiten des Zuges sind so geplant, dass Sie ausschließlich bei Tage reisen und zahlreiche Hauptmahlzeiten in der gemütlichen Atmosphäre Ihres Speisewagens genießen können. Alle Übernachtungen sind in komfortablen Hotels gebucht, sodass Sie bestens ausgeruht Ihr umfangreiches Besichtigungsprogramm beginnen können.
Salonwagen

Salon des Zarenwagen von Boris II

Tischgedeck im Korona-Express - Frank Niggemann.JPG

Rhodopenbahn

Rhodopenbahn

Neben der Fahrt mit dem Korona-Express beinhaltet Ihre Reise auch eine Fahrt auf der letzten befahrenen Schmalspurbahn Bulgariens mit 760 mm Spurweite und über 100 km Streckenlänge zwischen Rhodopen- und Rila-Gebirge. Mit einem Linienzug erkunden Sie die malerische Gebirgslandschaft und folgen der eindrucksvollen Streckenführung. Bis auf 1.267 m Höhe zur höchstgelegenen Bahnstation des Balkans führt die Fahrt, die auch vier Kehrschleifen und eindrucksvolle Brückenbauwerke aufweist. Während der Fahrt mit beschaulicher Geschwindigkeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit Unterstützung Ihres Reiseleiters mit der lokalen Bevölkerung ins Gespräch zu kommen, die mit Ihrem Zug zum Beispiel auf dem Weg zum nächsten Markt ist.