Druckversion
Buchungsanfrage
Bahnreise Südamerika

Bahnreise Südamerika

Bahnerlebnis durch Südamerika

In einer kleinen Gruppe mit maximal 16 Gästen erleben Sie die wunderschönen Landschaften der südamerikanischen Anden auf ganz besondere Art: Legendäre Züge – darunter der Tren a las Nubes in Argentinien und der nostalgische Titicaca Explorer – winden sich auf den faszinierendsten Bahnstrecken des Kontinents in zahllosen Schleifen zu den schneebedeckten Gipfeln der Anden empor, überqueren schwindelerregend hohe Brücken, rattern durch kilometerlange Tunnel und über endlose Hochebenen. Dabei verbinden sie zahlreiche Höhepunkte Südamerikas wie Buenos Aires, den Titicaca-See und Machu Picchu mit einem Hauch von Eisenbahn-Nostalgie und machen diese außergewöhnliche Zug-Erlebnisreise mit fünf verschiedenen Bahnstrecken zu einer ganz besonderen Erfahrung.

Reisehöhepunkte

  • Eisenbahn-Nostalgie: Kombination fünf legendärer Züge auf den faszinierendsten Bahnstrecken Südamerikas
  • Fahrten mit den Zügen Titicaca Explorer vom Titicaca-See nach Cusco und mit dem Vistadome durch das subtropische Urubamba-Tal
  • Tren a las Nubes: Der Zug in die Wolken bietet eine der aufregendsten Bahnfahrten der Welt
  • Besuch von 4 bedeutenden UNESCO-Welterbe-Stätten, u. a. Machu Picchu
  • Titicaca-See: Geburtsort der Inka
  • Salar de Uyuni: Die größte Salzwüste der Welt
  • Reisen in einer kleinen Gruppe mit Deutsch sprechender Reiseleitung


Reiseverlauf

1. Tag Flug nach Buenos Aires

2. Tag Ankunft in Argentinien

Begrüßung am Flughafen und Fahrt zu Ihrem zentral gelegenen Komfort-Hotel. Mittags beginnt Ihr Spaziergang durch Buenos Aires mit seinen malerischen Stadtvierteln und urigen Tango-Kneipen. Willkommens-Abendessen in einem traditionellen Steakhaus. (A)

3. Tag Buenos Aires und Tigre-Delta

Vormittags setzen Sie Ihre Stadtbesichtigung in Buenos Aires fort. Nach einer Fahrt mit der ältesten Metro Südamerikas spazieren Sie durch das pittoreske Hafenviertel La Boca mit seinen legendären bunten Häusern. Am Nachmittag Zugfahrt mit dem Tren de la Costa ins Tigre-Delta, ein Labyrinth aus unzähligen Inseln. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Schiff über den berühmten Río de la Plata. Abends haben Sie auf Wunsch die Möglichkeit, eine Tango-Show zu besuchen. (FA)

4. Tag Salta

Morgens Flug nach Salta. Das charmante Städtchen verzaubert den Besucher mit seinem mediterranen, lieblichen Ambiente. Luxuriöse Herrschaftshäuser und eine kolossale Kathedrale zeugen vom einstigen Reichtum der Stadt. Im Rahmen Ihrer Stadtbesichtigung besuchen Sie das Archäologische Museum. Eine spannende Ausstellung gibt Ihnen einen faszinierenden Einblick in die Kultur der Inka und bereitet Sie auf Ihren Reiseverlauf in Bolivien und Peru vor. Vom Hausberg San Bernardo lässt sich der Ausblick über die Stadt und die angrenzenden subtropischen Wälder genießen. (FA)

5. Tag Cafayate

Ausflug nach Cafayate, ins Land der Sonne und des Weines. Insbesondere der Park voller Blumen und die kleinen ruhigen Straßen ergänzen die wundervolle Architektur der Stadt. Ihr Mittagessen erwartet Sie auf dem herrlich gelegenen Weingut Bodega El Porvenir, auf dem Sie sich vom Duft nach Eiche und der Torrontés- Traube berauschen lassen. Nachmittags erkunden Sie die Cafayate-Schlucht mit ihren bizarren Felsformationen und faszinierenden Ausblicken auf die Anden. (FM)

6. Tag Mit dem Zug in die Wolken

Heute erwartet Sie der Tren a las Nubes zur Fahrt auf einer der berühmtesten Zugstrecken der Welt. Traumhafte Landschaften, wunderschöne Täler und steile Schluchten erleben Sie zwischen San Antonio de los Cobres und La Polvorilla auf 4.220 m Höhe. Von hier aus fahren Sie mit dem Bus nach Purmamarca, einem kleinen Ort am Fuße des Berges der sieben Farben, der durch sein Farbspiel eine faszinierende Atmosphäre schafft und einen rasch glauben macht, in einer Märchenlandschaft gelandet zu sein. (FA)

7. Tag Quebrada de Humahuaca

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nachmittags erkunden Sie die famose Schlucht Quebrada de Humahuaca (UNESCO-Welterbe), durch deren spektakuläre Felswände einst eine alte Straße der Inka führte. Besonders imposant ist neben der einzigartigen Natur auch die Festung Tilcará, ein nationalgeschichtliches Denkmal inmitten einer beeindruckenden Kakteenlandschaft. (FA)

8. Tag Willkommen in Bolivien

Fahrt zur bolivianischen Grenze. Der Weg durch die manchmal an Mondlandschaften erinnernde Hochebene lohnt sich allemal! In Villazón besteigen Sie nachmittags den öffentlichen Zug Wara Wara und fahren mit den Bolivianern hinein in die Nacht bis Uyuni. (FL)

9. Tag Grandioses Meer aus Salz

Endlos breitet sich das Naturjuwel Salar de Uyuni auf 3.700 m über dem Meeresspiegel bis zum Horizont aus. Alles scheint wie von Meisterhand gemalt – vollkommen, wunderschön, einzigartig. (FL)

10. Tag Vulkane, Mumien und Dampflokomotiven

Ihr heutiger Ausflug führt Sie zum magischen Berg, dem Vulkan Tunupa. Sein Krater erhebt sich im gelb-rötlich leuchtenden Farbenspiel eindrucksvoll aus den endlosen Weiten. Für die Aymara- Indianer ist er ein mythisches Wesen, das mit den Gesetzen der Pachamama Hoffnung und Frieden lehrt. Jahrhundertealte Mumien erwarten Sie im Anschluss an dieses Naturschauspiel. Tolle Fotomotive bietet Ihnen auch der Eisenbahn-Friedhof. Unzählige antike Dampfloks und Waggons rosten mitten in der Wüste vor sich hin – ein echter Abenteuerspielplatz. (FL)

11. Tag La Paz

Flug nach La Paz. Die wuselige Stadt bietet eine große Fülle an Erlebenswertem und kann mit einigen Weltrekorden aufwarten. Sie besuchen die koloniale Altstadt und finden auf dem bunten indianischen Markt alles, was man als Schamane so für den täglichen Ritualgebrauch benötigt. Anschließend erwartet Sie eine Reise auf den Mond – ins bizarre Valle de la Luna. (FA)

12. Tag Tiwanaku: UNESCO-Weltkulturerbe

Heute führt Sie Ihre Reise durch die Weite des bolivianischen Hochlands, vorüber an aus Lehm erbauten Bauernhöfen mit Strohdach und davor grasendem Vieh. Majestätische Berge und spektakuläre Ausblicke begleiten die etwa 1,5-stündige Fahrt nach Tiwanaku, präkolumbische Kulturstätte und Weltkulturerbe der UNESCO. Doch was war hier wirklich? Die Hauptstadt eines Reiches? Zeremonielles Kulturzentrum? Ein Wallfahrtsort? Lassen Sie sich von Ihrer fachkundigen Reiseleitung zum Rätselraten verleiten. Nach diesem sehr informativen Ausflug in die Geschichte der Tiwanaku-Kultur fahren Sie Ihrem nächsten Ziel entgegen: Puno – am sagenumwobenen Titicaca-See auf 3.850 m Höhe. (FM)

13. Tag Titicaca-See: Die Wiege der Inka

Der Tag steht ganz im Zeichen des Titicaca-Sees, von dem man glaubt, dass dort die Wiege der Inka-Zivilisation liegt. Sie besuchen die schwimmenden Schilfinseln der Uros-Indianer und die Insel Taquile. Der Ausflug gibt Ihnen einen Einblick in die Lebensweise der Einheimischen. Auf der Insel Taquile haben die Quechua-Indianer ihre Traditionen weitgehend erhalten und leben nach dem alten System der Inka. Anschließend Fahrt zur Insel Suasi, auf der Sie übernachten. Die Insel lockt mit einsamen Wanderwegen, auf denen man seltene Wildtiere sehen kann. Aktive Gäste können auch beim Kanufahren ihr Glück finden. Und spätestens am Abend, wenn man das unglaubliche Sternenzelt entdeckt, verliebt man sich in diese Insel mitten im Titicaca-See. (FLA)

14. Tag Titicaca-See

Der Vormittag steht Ihnen für eigene Aktivitäten auf der Insel Suasi zur freien Verfügung. Nachmittags kehren Sie nach Puno zurück. (FL)

15. Tag Fahrt mit dem Titicaca Explorer

Mit dem Titicaca Explorer fahren Sie im edlen Stil der großartigen Pullman-Züge der 1920er Jahre nach Cusco. Die etwa 10-stündige, äußerst angenehme Fahrt durch das Hochland der Anden ist ein Erlebnis für sich. Durch die großen Fenster lassen sich die fantastischsten Landschaften bestaunen. Höchster Punkt der Zugfahrt ist der La Raya-Pass auf 4.312 m Höhe. Am frühen Abend erreichen Sie Cusco. (FM)

16. Tag Heiliges Tal und Cusco

Der Ort Pisac erwacht jeden Sonntag zum Leben, wenn die Bewohner aus den umliegenden Dörfern zum Markt strömen und ihre andinen Produkte verkaufen. Fotografieren Sie das bunte Treiben, bevor Sie von der eindrucksvollen Festung Sacsayhuaman den herrlichen Blick über die Dächer von Cusco (UNESCO-Welterbe) genießen und die historische Altstadt erkunden, in der sich inkaische und koloniale Baukunst auf eindrucksvolle Weise vermischen. (FA)

17. Tag Machu Picchu: UNESCO-Weltkulturerbe

Eine wunderschöne Zugfahrt führt Sie durch das subtropische Urubamba-Tal. Durch die großen Panoramafenster bieten sich Ihnen wundervolle Ausblicke in tropische Schluchten und auf Ruinen aus der Inka-Zeit. Auf etwa 2.400 m Höhe erkunden Sie ausführlich Machu Picchu (UNESCO-Welterbe), die wohl berühmteste und faszinierendste archäologische Stätte Südamerikas. Sie sehen den Felsen, an dem man die Sonne festbindet, und genießen die mystische Stimmung dieses einmaligen Ortes. Machu Picchu gehört immer noch zu den größten Mysterien der Archäologie: Welche Bedeutung hatte der Ort für das Inka-Volk? Warum verließen sie ihre Stadt in den Wolken? Rätselnd fahren Sie am Nachmittag zurück nach Cusco. (FA)

 

18. Tag Rückflug

Heute erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug über Lima nach Deutschland. (F)

19. Tag Ankunft

(F) = Frühstück, (M) = Mittagessen, (L) = Lunchpaket, (A) = Abendessen


 

Reisetermine

01.10. - 19.10.18
05.11. - 23.11.18
22.04. - 10.05.18

 

Reisepreis pro Person in Euro

im DZ: 7.440,-
EZ-Zuschlag: 1.400,-

 

Ihre Züge

Tren a las Nubes – Zug in die Wolken

Der Tren a las Nubes

Eine atemberaubende Fahrt durch Tunnel, über Brücken und Viadukte – das bietet der Tren a las Nubes, der Zug in die Wolken! Ausgangspunkt der Klettertour durch die argentinischen Anden ist San Antonio de los Cobres, Höhepunkt der Tagesreise mit ihren grandiosen Aussichten ist der Viadukt La Polvorilla in 4.220 m Höhe. Der elektrische Touristenzug, der mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25 km/h unterwegs ist, besitzt 10 komfortabel ausgestattete Waggons mit Klimaanlage und einen Restaurantwagen. Auch ein Arzt ist für alle Fälle an Bord.

Tren de la Costa

tren de la costa articulated unit

Wie sein Name schon verrät, verläuft die Strecke des Tren de la Costa zum Teil entlang der Küste. Vorüber an malerischen Orten geht es von Vicente Lopez ins 15 km entfernte Tigre-Flussdelta. Die 25-minütige Fahrt führt Sie in ein Labyrinth aus über 2.000 km Flusslauf mit Hunderten von kleinen Inseln.

Vistadome

Der Vistadome im Urubamba-Tal

Der Vistadome ermöglicht Ihnen eine komfortable Reise durch das Heilige Tal bis nach Aguas Calientes am Fuße der Inka-Stätte Machu Picchu. In den großen Panoramawagen bietet dieser Zug beste Sicht und ideale Möglichkeiten, auf der 2,5-stündigen, sehr abwechslungsreichen und landschaftlich faszinierenden Fahrt eindrucksvolle Fotos zu knipsen. Genießen Sie dieses einzigartige Erlebnis ganz entspannt in den klimatisierten Abteilen, zurückgelehnt in Ihrem bequemen Ledersessel!

Titicaca Explorer

Der Titicaca Explorer führt Sie auf einer Strecke von 390 km von Puno am Titicaca- See durch die bezaubernde peruanische Berglandschaft nach Cusco, der Hauptstadt des Inka-Reiches. Der Zug ist im vornehmen Stil der großen Pullman-Züge der 1920er Jahre ausgestattet. Das vorzügliche Mittagessen und den Nachmittagstee nehmen Sie im klimatisierten Speisewagen zu sich. Die fantastischen Landschaften bestaunen Sie durch die großzügigen Panoramafenster. Zunächst durchquert der Zug die sanften Ebenen des Altiplanos, den Lebensraum der Vicuñas und Alpacas. In La Raya, am höchsten Punkt der Strecke (auf 4.321 m), hält der Zug für Sie – von hier aus können Sie fantastische Fotos schießen! Auf der zweiten Hälfte der Reise dominieren großartige Anden-Panoramen, durch die sich der Fluss Huatanay schlängelt. Nach etwa zehn Stunden Fahrt erreichen Sie Cusco auf 3.300 m Höhe.

Wara Wara del Sur

Wara Wara del Sur

Seit Ende der 90er Jahre verkehrt dieser Zug auf der Strecke Villazón – Uyuni und überquert dabei die weite Ebene des bolivianischen Altiplanos. Bequeme Sitze mit verstellbarer Lehne, Teppichboden und gute Belüftung sorgen für ein angenehmes Reise-Erlebnis unter Bolivianern.